Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Stühlerücken im Kreisschützenmeisteramt

Von
Wahlen und Verabschiedung beim 63. Kreisschützentag (von links): Torsten Kolb, Walter Kugele, Hubert Schlecht, Thomas Kelemen, Jochen Keppler, Sabrina Kalb, Robert Lis, Claudia Kolb, Helmut Pfrommer und Edmund Großmann. Foto: Kraushaar

Nagold-Iselshausen - Der Fasching strebte am Wochenende seinem Höhepunkt entgegen. Da darf man an einem Kreisschützentag das Kreisschützenmeisteramt auch schon mal mit einem "Elferrat" vergleichen, wie das der Iselshäuser Ortsvorsteher Bruno Graf in seine Begrüßung einfließen ließ. Der strich vor allem den Gastgeber heraus, der baulich und finanziell einen gewaltigen Kraftakt hinter sich gebracht hätte vor dem er nur den Hut ziehen könne.

Das tat Kreisoberschützenmeister Edmund Großmann vor den vielen Ehrenamtlichen, Trainern, Betreuern und Funktionäre die dem Schützenkreis ein unfallfreies und überaus erfolgreiches Sportjahr beschert haben. Der Kreis sei in fast allen Ligen vertreten, hat Deutsche-, Europa- und Weltmeister in seinen Reihen, war bei Bezirks- und Landschützentag präsent, und organisierte mit dem Kreisvergleich Calw -Freudenstadt- Pforzheim, , dem Altersschießen, der Aufgelegt-Runde, einem Zeltlager in München, dem Kreisdamenpokal bis zu Sachkundeprüfungen zahlreiche Events. "Ganz wichtig dabei sind auch unsere Jugendleiterstammtische, die Torsten Kolb hervorragend organisiert", so Edmund Großmann.

Die beeindruckende Bilanz schlug sich auch in der Kasse nieder, die auf Grund stabiler Starterzahlen bei den Kreismeisterschaften und geringeren Ausgaben mit einem Plus abschloss. "Wir sind gut aufgestellt und können optimistisch in das Jahr 2015 gehen". so Großmann.

Nicht mehr dabei sein wird Helmut Pfrommer. 18 Jahre hatte der Altburger als Kreisschützenmeister vorderster Stelle mitgewirkt zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung den Aichelberger Hubert Schlecht (bisher zweiter Kreisschützenmeister).

Das Ausscheiden von Pfrommer hatte ein Stühlerücken zu Folge. Der bisherige zweite Jugendleiter Walter Kugele (SV Ebhausen) rückt zum zweiten Kreisschützenmeister auf, bei der Kreissportleitung kam es zu einem Tausch der Führung. "Chef" Robert Lis (SV Ebhausen) wird Stellvertreter, der bisherige "Zweite" Jochen Keppler (SV Rötenbach) neuer Kreissportleiter. Vom SV Oberlengenhardt kommt Sabrina Kalb als zweite Kreisjugendleiterin, Claudia Kolb macht als Schriftführerin, ihr Gatte Torsten (beide SV Simmozheim) als erster Kreisjugendleiter für vier Jahre weiter.

In den weiteren Positionen wurden Ulrike Müller (SSV Bad Herrenalb - Kreisdamen Leiterin) und Reinhard Linder (SV Oberlengenhardt - Altersreferent) bestätigt. Florian Boller (SK Dachtel) und Thomas Kelemen (SV Ebhausen) scheiden altershalber als Jugendsprecher aus. Für sie rücken Louisa Weber (Dachtel) und Maren Freund (Sulz) nach.

Die Versammlung genehmigte den Vorschlag, eine Kreisumlage nur im Notfall zu erheben. Der 64. Kreisschützentag wurde auf den 13. Februar 2016 nach Neuweiler, der 65. danach nach Oberlengenhardt vergeben. Um dem 66. hat sich der SV Möttlingen beworben (wir werden über die Veranstaltung noch berichten).

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.