Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Sozialpreise gehen an vier Schüler

Von

Von Katja Miller

Nagold. Das Otto-Hahn-Gymnasium vergab zum Abschluss des Schuljahrs wieder verschiedene Sozialpreise.

Der Sozialpreis der Oberstufe ging dieses Jahr an zwei Schülerinnen. Alina Renz und Bianca Walter, beide aus der Klassenstufe 11. Das ganze Schuljahr über setzten sich beide für das Wohl der Schule ein. Trotz der verlorenen Schülersprecherwahl zeigten beide ein "tolles Engagement in der SMV", lobte Gabriele Hämmerle die Preisträgerinnen in ihrer Laudatio. Besonders als Leiterinnen des Schulsanitätsdiensts, Schülermentoren und mit kostenloser Nachhilfe für versetzungsgefährdete Mitschüler hätten sich beide erheblich für das "gute Zusammenleben" innerhalb der Schulgemeinschaft eingesetzt.

Der Sozialpreis wird jedes Jahr an Schüler der Ober-, Mittel- und Unterstufe verliehen. Jede Klasse kann Kandidaten nominieren, die Preisträger werden dann von einem unabhängigen Gremium bestimmt.

Samira Dengler wurde als Sozialpreisträgerin für die Mittelstufe ausgezeichnet. Die Neuntklässlerin vertritt ihre Klasse engagiert als Klassensprecherin und ist im Vorstand der SMV aktiv. Pfarrer Steffen Poos betonte in seiner Laudatio, dass es durchaus Zeit und Mühe koste und "manchmal auch frustet", wenn man sich für etwas einsetzt und engagiert, aber damit trage jeder seinen Teil zum Ganzen bei. Weiter würdigte Pfarrer Poos das Handeln einer Siebtklässlerin: Die Preisträgerin ihrer Stufe, Jule Dengler, hat sich in besonderer Weise eingesetzt. Ihre an Leukämie erkrankte Mitschülerin unterstützte Jule wo sie nur konnte. Sie begleitete ihre Klassenkameradin durch den Schulalltag, versorgte sie mit Unterrichtsmaterialien und unterstützte sie auf dem Schulweg. Eine ganz besondere Klasse am OHG ist die 7c. Sie spendeten rund 600 Euro an die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen. Ursprünglich erwirtschafteten die Schüler das Geld eigentlich für einen Klassenausflug, spendeten die Summe dann aber an diese Stiftung.

Erstmals wurde die Sozialpreisverleihung des OHG im Kubus gefeiert. Damit wurde für die Veranstaltung ein "angemessener Rahmen" gefunden, so Schulleiter Walter Kinkelin. In den vergangenen Jahren fand die Feier immer im großen Rahmen in Anwesenheit aller Schüler in der Stadthalle statt, im Kubus waren dieses Mal nur die Klassensprecher und die Preisträger selbst anwesend. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernahmen die Junior Big-Band unter der Leitung von Ralf Brauer und das Kammermusik-Ensemble unter der Leitung von Georgia Penz.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading