Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Sie gibt Orientierung in einer schnelllebigen Zeit

Von
Der Stellvertretende Schulleiter Thomas Kühner und Schulleiterin Ilona-Maria Cwik-Lorz erinnern an die Namensgeberin der Schule, Annemarie Lindner.Foto: Wehleit Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. Als es vor mehr als zehn Jahren darum ging, für die damalige Hauswirtschaftliche Schule Nagold einen passenden Namen zu finden, waren die Anforderungen hoch. Es sollte der Name einer Persönlichkeit mit vielfältiger Vorbildfunktion gerade auch für Schülerinnen sein. Mit Annemarie Lindner als Namenspatronin konnte die Schule keine passendere Persönlichkeit finden. Nun gedenkt die ALS ihrer Namensgeberin anlässlich ihres besonderen Geburtstages: Am 22. September wäre sie 100 Jahre alt geworden.

Annemarie Lindner war ihre Traumkarriere als Grande Dame der Naturkosmetik nicht in die Wiege gelegt. Schon ein Besuch des Gymnasiums blieb ihr trotz Begabung verwehrt. Der frühe Tod des Vaters und die Zerstörung des Elternhauses bei einem Bombenangriff waren schwere Prüfungen. Genauso wie die Repressalien, die Annemarie Lindner und ihr Ehemann Walter Lindner als Unternehmer in der DDR erfuhren. Dennoch stellte sie nach ihrer Übersiedlung mit ihrer Familie in die BRD mit Beharrlichkeit und Weitblick die Weichen für das Weltunternehmen Börlind.

Ihr soziales Engagement als Unternehmerin sei beispielhaft. Rohstoffe für Börlind werden zu fairen Bedingungen produziert. "Auch die Mitarbeiterkultur im Unternehmen ist vorbildlich", so die ALS in einer Pressemitteilung.

Weiter heißt es: "Aber nicht nur mit ihrer Beharrlichkeit, ihrem Fleiß und ihrer Menschlichkeit ist Annemarie Lindner ein herausragendes Vorbild für die Schülerinnen und Schüler der Annemarie-Lindner-Schule, sondern auch im Privaten." Mit ihrer Rolle als Mutter stellte sie unter Beweis, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich ist. Trotz Familie muss die Karriere nicht hinten anstehen.

Annemarie Lindner gebe in vielerlei Hinsicht Orientierung für die Schüler der Annemarie-Lindner-Schule in einer schnelllebigen Zeit und sei damit eine würdige Namenspatronin, an die sich Schulleitung, Kollegium und Schülerschaft gerne erinnern, nicht zuletzt aufgrund der Besuche Annemarie Lindners in "ihrer" Schule, die von Herzlichkeit geprägt waren.

Freude über Engagement der Familie Lindner

Darüber hinaus freut sich die ALS über das Engagement der Familie Lindner für die Schule. Hier ist beispielsweise der Börlind-Preis für Abiturienten zu nennen, aber auch diverse Spenden wie zum Beispiel für die Herstellung des Schuljahresplaners mit allen wichtigen Informationen zum Schulalltag für die Schülerschaft. Der Annemarie-Lindner-Raum für Besprechungen, eingerichtet mit Unterstützung der Familie Lindner, ist eine bleibende Erinnerung an eine große Frau.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.