Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Schulversuch: Tablets im Unterricht

Von
Lernen mit dem Tablet: Siebtklässler am OHG nehmen an einem modellhaften Schulversuch teil. Foto: Peters Foto: Schwarzwälder-Bote

Der Nachmittagsunterricht ist fast zu Ende, und der Lehrer verkündet die Hausaufgaben. Die Augen der Schüler strahlen, die Jugendlichen applaudieren sogar. "Kann ich auch noch weiter machen?", fragt eine Schülerin erwartungsvoll.

Nagold. Dieses Szenario spricht Bände. Die Schüler der 7a und der 7b am Otto-Hahn-Gymnasium sind völlig begeistert. Denn das OHG wurde vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ausgewählt, einen Schulversuch zum Thema "Unterricht mit dem Tablet" durchzuführen. In diesem Rahmen haben die Schüler für die nächsten drei Jahre ein eigenes iPad bekommen. Dieses soll nun aktiv in den Unterricht miteinbezogen werden.

"Es gibt bisher wenig Erfahrung"

"Es handelt sich um ein weiteres Instrument, das unterstützend eingesetzt werden kann, wenn es Sinn macht", erklärt Schulleiter Walter Kinkelin. Die Lehrer der Klassen sollen nun erproben, wie und wann die iPads im Unterricht genutzt werden können. "Man muss es ausprobieren, es gibt bisher nunmal wenig Erfahrung", so Kinkelin.

Bei dem Schulversuch stehen die Lehrer mit Kollegen von anderen Schulen im Austausch. Den entscheidenden Vorteil sieht der Schulleiter bei dieser Aktion in der Individualisierung. "Die Schüler können im eigenen Tempo arbeiten."

Hans-Albert Theurer ist am OHG verantwortlich für das Projekt und baut das Tablet gerne in seinen Informatikunterricht ein. "Es gibt in jedem Fach Stunden, in denen der Einsatz sinnvoll ist", erklärt er. Dem Tablet kommt dabei allerdings nur eine unterstützende Funktion zu. Die Auswirkungen der Digitalisierung sollen neben dem klassischen Füllern und Arbeitsblättern Platz finden. "Einen Unterricht nur mit der Technik, kann ich mir nicht vorstellen", erklärt Kinkelin.

In der zweiten Informatikstunde tüfteln seine Schüler an einer App. In einem altersgerechten Spiel muss eine Figur zu einem Diamanten bewegt werden. Für diesen Weg müssen Befehle mit englischen Codes erstellt werden. Die Siebtklässler sind begeistert. "Das Programmieren macht mir großen Spaß und man kann viel draus lernen", erzählt die Schülerin Letizia. Die Zwölfjährige hat auch schon vor diesem Projekt zuhause mit einem Tablet für den Mathematikunterricht gelernt. Ihre Mitschülerin Anne hat ebenfalls schon länger ein Tablet daheim. "Ich lerne damit gerne Englischvokabeln, es gibt eine App zum Schulbuch", erklärt die Zwölfjährige.

"Dann muss man weniger schleppen"

Dieser Technik begegnen die beiden nun auch immer häufiger im Unterricht. "Heute morgen in Musik haben wir mit dem Programm Garageband am iPad gearbeitet, in Englisch haben wir uns mit Hörspielen beschäftigt", erinnert sich Anne. "Für die Höraufgaben nutzen wir auch in Klassenarbeiten die iPads, dann kann jeder für sich über Kopfhörer hören", fügt Letizia hinzu.

Generell finden die beiden Zwölfjährigen den Einsatz der Tablets gut. "Es ist sehr praktisch. Außerdem haben wir viele Schulbücher nun auch digital, dann muss man weniger schleppen", freut sich Letizia.

Die Begeisterung der Schüler erkennt auch der Schulleiter. "Es ist eben ein Werkzeug aus der Lebenswelt der Kinder. Und dass sich Schüler über mehr Hausaugaben freuen ist beeindruckend."

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading