Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Schietinger macht bei RTL II-Soap mit

Von
Mit Anzug und Krawatte: Manuel Teufel hat viele Facetten. Beruflich arbeitet er als Entwicklungsingenieur. Foto: Teufel

Nagold-Schietingen - Eine Zeitmaschine besitzt er nicht – und dennoch würde die Liste seiner Projekte diesen Vorspann sprengen. Jetzt ist Ingenieur, Influencer und Investor Manuel Teufel auch in der neuen RTL II-Soap "Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe" zu sehen. Weil er die Herausforderung liebt.

Wir treffen den 27-Jährigen in seinem Elternhaus in Schietingen. Gut gelaunt öffnet er die Tür, der Entwicklungsingenieur ist eben erst von seiner Arbeit bei Daimler in Sindelfingen eingetroffen.

Vor der Arbeit stand er bereits im Fitnessstudio, in der Mittagspause hat sich Teufel um seinen Instagram-Auftritt gekümmert. Mehr als 70.000 Menschen verfolgen dort inzwischen seinen Trainingsfortschritt und die kleinen Geschichten aus seinem Alltag. Täglich hält er seine Follower auf dem Laufenden. "Man muss da eine gewisse Regelmäßigkeit anwenden", erklärt Teufel. "Das ist wie beim Fitness: Wenn ich den Muskel nicht trainiere, wächst er nicht."

Die Aufmerksamkeit in den Sozialen Medien hat ihm nicht nur zu einem Nebenjob als Markenbotschafter bei der Fitness-Kette MC Shape, sondern auch zu zahlreichen Modelaufträgen verholfen. Unter anderem für die "Men’s Health" wurde der Gündringer bereits abgelichtet.

Titel der Soap: "Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe"

Der Feuerwehrmann hofft, dass seine digitale Reichweite mit dem Auftritt in der neuen RTL II-Soap "Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe" weiter steigen wird.

Wenn der 27-Jährige nicht gerade als Ingenieur arbeitet, trainiert oder auf eine Fitnessmesse eingeladen ist, renoviert er Immobilien. "Eine Trainerin hat mich einmal so vorgestellt: Das ist Manu Teufel, bei dem der Tag 36 Stunden hat", erzählt er lachend.

Es ist auch eine Baustelle, auf der ihn im Sommer der entscheidende Anruf aus Köln erreicht. Zuvor hatte ihn ein Fernsehteam auf einer Fitnessmesse angesprochen. Ob er an der neuen RTL II-Show teilnehmen möchte? Er will. "Da habe ich mitten im Bauschutt ganz spontan ein kurzes Bewerbungsvideo gedreht", lacht er. Kurze Zeit später sitzt er im Flugzeug Richtung Fuerteventura.

"Ich wusste zwar, dass es ein Drehbuch gab", erklärt er, "aber das Format ›Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe‹ hat mir zugesagt, weil die Challenges real sind." Teufel sucht die Herausforderung – und findet sie in den Dreharbeiten zur neuen Soap. In 15 Folgen tritt er gegen zwölf andere Kandidaten an, um sich die Chance auf einen Traumjob auf der paradiesischen Insel zu ergattern. Dabei fließen im Kampf um die sportliche Leitung im Hotel "La Pared" nicht nur der Schweiß, sondern auch mal die Tränen in Strömen. "In der Liebe und dem Wettkampf ist alles erlaubt", wirbt der Fernsehsender für das neue Format.

Tägliche Challenges entscheiden, wer abreisen muss. Wie weit er es geschafft hat, darf Teufel vor der Ausstrahlung nicht verraten. Er sei aber sportlich immer wieder an seine Grenzen gestoßen, erzählt er. "Das Format motiviert mich noch heute, wenn ich trainiere."

Seit er denken kann, habe er mit dem Sport nicht länger als vier bis fünf Tage pausiert. Im Alter von 13 Jahren fängt er zunächst zuhause an, mit dem eigenen Körpergewicht, später mit umfunktionierten Wasserflaschen zu trainieren. Erst mit 18 Jahren meldet er sich in einem Fitnessstudio an – "da war ich schwäbisch", sagt er und lacht. "Heute ist Fitness aber wie Zähneputzen für mich."

"Selbst am Set bin ich noch aufgefallen mit meiner Waage"

Eine ganz andere Herausforderung ist das Schauspiel. Teufel, der gerade auch an einem Buch über Investments schreibt, hat bis dahin keine Kameraerfahrung.

Für die Soap schlüpft er in die Rolle des Timo, mit dem er in Wirklichkeit eher wenig Gemeinsamkeiten habe. Ab und zu kommt jedoch auch der echte Manuel Teufel durch – beispielsweise beim Thema Ernährung: "Selbst am Set bin ich noch aufgefallen mit meiner Waage", lacht er, "weil ich den Salat abgewogen habe." Und auch sonst habe er unbewusst immer wieder für eine Überraschung gesorgt.

Auf das Endergebnis ist er selbst gespannt. Ab Montag, 4. März, ist die neue Soap ab 16 Uhr auf RTL II zu sehen. Die ersten paar Folgen will sich Teufel auf jeden Fall aufzeichnen und mit Freunden ansehen. Wenn er die Zeit findet.

Fotostrecke
Artikel bewerten
24
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading