Foto: Schwarzwälder Bote

Kein Unbekannter unterhielt am Sonntag auf ungewöhnlicher Weise sein Publikum an der großen Orgel der Nagolder Stadtkirche. Coronabedingt gab es nur virtuelle Zuschauer, denn das Konzert von Patrick Gläser wurde via Internet in die Wohnzimmer gesendet. Die Orgel rockte – und das ist kein Witz. "We are the Champions", "The Wall" oder "Money, Money, Money" interpretierte der Meister an seinem Instrument mit viel Fülle und Wohlklang, aber auch "Halleluja" durfte nicht fehlen. Zwischen den Stücken gab es Worte, Patrick Gläser moderierte einfühlsam und zielgerichtet und leitete so von Stück zu Stück. Neben den bekannten Ohrwürmern spielte und sang Gläser auch eigene Stücke, wie das tiefgreifende mit der aktuellen Corona-Situation verbundene Stück "Noah". Die Kamera im Live-Stream wechselte die Einblendungen, mal das Kirchenschiff in dunkelblau getaucht, der Altar mit funkelnden Kerzen und der Musiker an der Orgel. Es war ein besonderer Abend in einer besonderen Zeit. Ein Teil der Spenden geht an die Kinderinitiative Kenia e.V. Foto: Fritsch

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: