Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Partnerschaft mit China ist schnell gewachsen

Von
Reinhard Maier (von links), Schulleiter der Nagolder Rolf-Benz-Schule, Calws Landrat Helmut Riegger, Shaoji Huang, Schulleiter der Schule in Huaian sowie Michael Niedoba, Leiter der Calwer Johann-Georg-Doertenbach-Schule, feierten die Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens. Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Sebastian Bernklau

Nagold. Binnen weniger Monate ist aus den von Landrat Helmut Riegger vorangetriebenen Beziehungen zur chinesischen Millionenstadt Huaian eine Partnerschaft geworden. Eine Partnerschaft, die sich seit gestern in einer ersten konkreten Kooperation manifestiert – und die das Zeug zur Freundschaft hat.

Es war im Januar, als die Partnerschaft zwischen dem Landkreis Calw und der an der Ostküste Chinas nordwestlich von Shanghai gelegenen Millionenstadt Huaian erstmals Gestalt annahm. Unter Führung von Landrat Helmut Riegger reiste eine Delegation aus dem Landkreis Calw ins Reich der Mitte, um dort Beziehungen aufzubauen.

Die Stoßrichtung dieser Reise sollte zunächst einmal die Anbahnung einer Schulpartnerschaft zwischen der dortigen "Huaian Advanced Vocational and Technical School" und den gewerblichen Berufsschulen im Kreis Calw sein. Das baden-württembergische Kultusministerium hatte dem Kreis Calw diese Schule vermittelt.

Der Besuch der Delegation und die Gespräche über die Partnerschaft verliefen dabei so erfolgreich, dass schon vier Monate später eine schriftliche Kooperations-Vereinbarung zwischen dem Landkreis Calw, seinen gewerblichen Schulen und der Schule in Huaian geschlossen wurde. Dazu reisten Vertreter der chinesischen Stadt und der Schule in dieser Woche eigens in den Kreis Calw.

Am gestrigen Freitag schlug für die chinesischen Besucher, den Landkreis und die Johann-Georg-Doertenbach-Schule Calw und die Rolf-Benz-Schule Nagold die große Stunde. Im Rahmen eines Festakts in der Rolf-Benz-Schule unterzeichneten Landrat Helmut Riegger, die Schulleiter Reinhard Maier (Nagold) und Michael Niedoba (Calw) sowie Shaiju Huang, Schulleiter der chinesischen Schule, das Schulpartnerschaftsabkommen. Die Partnerschaft startet im Bereich Metalltechnik. Schon 2016 soll die erste Gruppe von Schülern aus dem Kreis Calw nach China reisen. Noch im gleichen Jahr ist dann der Gegenbesuch von chinesischen Schülern geplant.

Schon bei seinem Besuch Anfang des Jahres habe er feststellen können, dass die Vertreter aus Huaian mit großer Offenheit und Intensität die Partnerschaft mit dem Kreis Calw vorantreiben wollten, verriet Landrat Helmut Riegger beim Festakt im Nagolder Berufsschulzentrum. In der chinesischen Millionenstadt habe er nicht nur enorme Innovations- und Wirtschaftskraft sondern auch einen großen Wissensdurst festgestellt, was die berufliche Ausbildung in Deutschland und speziell im Kreis Calw betrifft. Deshalb sei die Idee der Schulpartnerschaft auch mit offenen Armen aufgenommen worden, so Riegger, der die Wichtigkeit betonte, in Gestalt der Jugend in die Zukunft zu investieren. Das habe auch Aspekte, die über die Berufsausbildung weit hinaus gehen. Solche Aktionen sorgten dafür, dass sich die Jugend ganz verschiedener Welten kennen- und verstehen lerne. "Und wo sich die Jugend versteht, zwischen diesen Ländern gibt es keine Konflikte", sagte Riegger, der auch verriet, dass sich die noch junge Partnerschaft auch bald auf den Bereich Tourismus ausdehnen soll. Da werde es schon bald gemeinsame Aktivitäten geben. Man wolle dafür sorgen, dass die Partnerschaft nicht nur auf dem Papier existiere, sondern auch gelebt werde, versprach Riegger, der die Kooperation mit den Chinesen in den höchsten Tönen lobte: "Aus fremden Menschen sind Partner geworden, mit denen man gut zusammen arbeiten kann."

Reinhard Maier, Leiter der Rolf-Benz-Schule, bezeichnete die Partnerschaft als "bedeutsame" Aktion, die bei der Jugend Verständnis für die verschiedenen Lebenswelten und somit die Basis für ein friedliches Zusammenleben schaffe.

Sie hoffe, dass die Partnerschaft gute und schöne Ergebnisse bringe "so schön wie der Schwarzwald", sagte Lihua Wang, stellvertretende Generalsekretärin der Stadtregierung von Huaian, beim Festakt. Wang stellte die Millionenstadt vor, die unter anderem Heimatstadt von Chou En-Lai ist, der 27 Jahre lang Premierminister der Volksrepublik China war.

Sie gehe davon aus, dass sich der Kreis Calw und ihre Stadt in Zukunft gut ergänzen werden – auf dem Bereich der Ausbildung ebenso wie im Tourismus oder in der Wirtschaft.

Ein Kompliment richtete die Vize-Generalsekretärin an Calws Landrat Helmut Riegger, ohne dessen intensive Bemühungen diese vielversprechende Partnerschaft nicht zustande gekommen wäre.

Azubi-Köche kochen an Doertenbach-Schule für Chinesen

Umrahmt wurden die Feierlichkeiten von der Schulband und dem Seminarkurs Theater der Rolf-Benz-Schule unter Leitung von Helga Philipp.

Die Unterzeichnung des Abkommens war eingebettet in einen mehrtägigen Besuch der Chinesen im Kreis Calw. Am Donnerstag besuchte die Gruppe Bad Wildbad und den dortigen Sommerberg samt Baumwipfelpfad, es folgte ein Besuch der Firma Schneeberger in Höfen und eine Besichtigung der Doertenbach-Schule in Calw samt einem dort von Azubi-Köchen zubereiteten Abendessen. Am Freitag folgte auf die Besichtigung der Rolf-Benz-Schule, die Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens und ein Besuch der Firma Häfele in Nagold. Darüber hinaus trugen sich die Gäste aus Fernost in die goldenen Bücher der Großen Kreisstädte Calw und Nagold ein.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.