Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Oft der erste Schritt zum Wiedereinstieg

Von
Tauschten sich bei den Frauen-Wirtschaftstagen aus (von links): Hayat Allous (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt), Agenturchefin Martina Lehmann, Wiedereinstiegsberaterin Anita Müller und die beiden erfolgreichen Wiedereinsteigerinnen Antonia Schanz und Katja Rosenbaum als Best-Practice-Beispiele. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Die Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim präsentierte sich bei der zehnten Ausgabe der Frauenwirtschaftstage vier Stunden lang in der Nagolder Bahnhofstraße. Neben Bewerbungen standen der Wiedereinstieg in den Beruf und Bildung im Mittelpunkt. Agenturchefin Martina Lehmann zeigte sich zufrieden mit der starken Resonanz auf die Angebote.

Nagold. Die Kooperationspartner Jobcenter Landkreis Freudenstadt und Calw sowie die Volkshochschule Oberes Nagoldtal gemeinsam mit der Kontaktstelle Frau und Beruf hatten die Jubiläumsveranstaltung des Frauenwirtschaftstages unter die Überschrift "Mein Job, meine Familie und ich" gestellt. Dabei wurde ein Rekord mit 16 verschiedenen Ausstellern verzeichnet.

Neben der großen Anzahl an Ausstellerständen, auch seitens der weiteren Kooperationspartner IHK, Handwerkskammer, dem Netzwerk Fortbildung, der Stadt Nagold und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau zählte man sehr viele Besucherinnen.

Mit dabei waren auch zwei Frauen, die bereits erfolgreich eine durch die Agentur für Arbeit finanzierte Umschulung absolviert haben und inzwischen wieder im Berufsleben stehen. Eine von ihnen, Katja Rosenbaum, wurde nach intensiver Wiedereinstiegsberatung direkt bei der Firma Dachser als Speditions- und Logistikfachfrau in Teilzeit umgeschult und konnte ihre Tätigkeit nach erfolgreichem Abschluss mit der Note 1,4 fortsetzen.

Die zweite Umschülerin, Antonia Schanz, befand sich nach der Familienphase mit vier Kindern bereits 20 Jahre in der Berufspause. Auf Empfehlung der Wiedereinstiegsberaterin bei der Agentur für Arbeit besuchte sie zunächst einen Orientierungskurs, bei dem sie ihre Stärken herausarbeiten konnte. Daraus ergab sich ein technisches Profil für Antonia Schanz, die ursprünglich nach dem Abitur Automechanikerin werden wollte. Umgeschult wurde die gelernte Physiotherapeutin zur Maschinen-Anlagenführerin in einer 18-monatigen Phase, in der sie sowohl Höhen als auch Tiefen erleben musste. "Meine Familie hat mir Halt gegeben und mein Mann hat mich stets unterstützt und motiviert", erzählte sie voller Stolz. Ihre Umschulung hat sie mit der Traumnote 1,0 abgeschlossen. Es hat zwar etwas länger gedauert, aber inzwischen hat sie auf diesem Beruf einen Job bei einer kleinen Firma gefunden und ist sehr stolz darauf.

Der 10. Frauenwirtschaftstag wurde von Wiedereinsteigerin Hayat Allouss federführend organisiert. Sie ist seit diesem Frühjahr bei der Agentur für Arbeit in Nagold als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt beschäftigt. Beim Gespräch mit unserer Zeitung, an dem Agenturchefin Lehmann, Pressesprecher Stefan Gauß und Astrid Maier von der Wirtschaftsförderung der Stadt Nagold teilnahmen, berichtete Allouss, dass das Konzept in diesem Jahr insofern verändert wurde, dass es mehrere Parallelangebote gab, die zeitversetzt stattfanden, damit alle Frauen daran teilnehmen konnten. Bereits nach kurzer Zeit war der Bewerbungsmappen-Check im Forum Bewerbung ausgebucht und die Verantwortlichen versuchten, noch weitere Termine zu ermöglichen. Professionelle Bewerbungsfotos wurden ebenso angeboten wie Vorträge mit Bewerbungstipps und zur digitalen Bewerbung. Zeitgleich bot die Bildungsmesse im Berufsinformationszentrum an insgesamt 16 Ständen die Gelegenheit, sich rund um den Beruf, Rente, aber auch Kinderbetreuung und Finanzen sowie vieles mehr zu informieren.

Das Angebot regionaler Träger erstreckte sich über den Wiedereinstieg sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis hin zur Existenzgründung. Zwei Vorträge zu den Themen "Aufbruch in die moderne Arbeitswelt" und "Frauen und Rente – wie bin ich abgesichert" ergänzten das Angebot. Außerdem gab es Informationen zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse für Migrantinnen. Zum Treffen, Kennenlernen und Austauschen, insbesondere mit erfolgreichen Wiedereinsteigerinnen lud das Netzwerkfrühstück ein. Dazwischen bot Nathalie Rex alias "Diva Shiva" eine kabarettistische Einlage mit "Mein Job, mein Guru, meine Befreiung. Frauen in Erleuchtung!" Hierbei wurde das Thema des Frauenwirtschaftstags von einer ganz anderen Seite äußerst humorvoll beleuchtet und erntete großen Beifall.

Agenturchefin Martina Lehmann hatte den Tag in der Arbeitsagentur gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Nagold, Hagen Breitling, eröffnet. Sie war sehr erfreut darüber, dass diese Jubiläumsveranstaltung für alle Frauen eine große Chance eröffnet. Sie mache nicht nur Mut, auch sei sie für die Frauen oft der erste Schritt zum Wiedereinstieg in das Berufsleben.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.