Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Noch einmal zu Olympia

Von
Anna Bierig liest im Urlaub gerne Krimis. mit einer guten Portion Humor. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder-Bote

Nagold. Anna Bierig steht heute in unserem Sommerinterview Rede und Antwort. Bierig ist Nagolds zukünftige Citymanagerin.

Ein perfekter Sommerabend ist für mich

mit Freunden gemütlich im Garten sitzen und es sich beim Grillen mit einem kühlen Getränk gut gehen lassen.

Wohin geht’s in diesem Jahr in den Urlaub?

In diesem Jahr ging es nach Langenargen an den Bodensee.

Wie können Sie dort am besten abschalten?

Mit einem guten Buch und dem Blick auf das Wasser – dabei kann man alles andere vergessen.

Wie kühlen sie sich bei großer Hitze ab?

Am liebsten im Freibad mit einem Sprung ins kühle Nass.

Sind Sie eher der Strand-, Pool- oder der Bergtyp?

Im Sommer bin ich der absolute Pooltyp, am liebsten mit Blick auf das Meer oder den See. Den Bergtyp hebe ich mir für den Winter auf, wenn es dann zum Skifahren geht.

Mal ehrlich: Reservieren Sie Ihre Liege am Pool?

Nein – ich schlafe meistens noch, wenn die anderen ihre Liegen reservieren.

Käme Camping für Sie noch in Frage?

Ich muss zugeben, ich bin überhaupt nicht der Typ für Camping-Urlaub.

Bleiben Arbeit und Laptop zu Hause?

Meistens ja.

Ist ihr Handy abgeschaltet? Warum?

Nein, ich möchte ja meine Erlebnisse mitteilen können und gleichzeitig wissen, was zuhause los ist. Dazu bin ich viel zu neugierig.

Ihre Urlaubslektüre?

Meistens Krimis mit einer guten Portion Humor. Zwischendurch darf es dann aber auch mal wieder ein Thriller sein.

Treiben Sie Sport im Urlaub?

Im Sommer-Urlaub eher weniger, der ist für mich nur zum Relaxen da.

Welchen Trip aus der Jugendzeit würden sie gerne noch mal wiederholen?

Ich war zu meinem 18. Geburtstag bei den Olympischen Spielen in London. Ich habe mir fest vorgenommen, noch einmal einen Trip zu den Olympischen Spielen zu machen, wenn sie mal wieder in finanziell erschwinglicher Nähe sind. Die Stimmung, das Gelände, die Menschen und auch die Sportveranstaltungen an sich sind etwas ganz Besonderes. Man muss es mal erlebt haben!

Und wohin würde Ihre Traumreise gehen?

Meine Traumreise derzeit geht in die USA, vor allem New York fasziniert mich schon lange.

Wann wollen sie starten?

Wenn alles klappt Anfang nächsten Jahres.

Wann haben Sie letztes Mal Urlaub zu Hause gemacht?

Urlaub am Bodensee ist für mich fast wie zu Hause.

Welches ist Ihr Lieblingsort im Kreis Calw, an dem Sie Ihre Seele baumeln lassen können?

Im Kleb mit Blick auf die Nagold kann man auch nur wenige Minuten sitzen und hat gefühlt einen halben Tag Urlaub.

Gehen Sie zur Abkühlung ins Freibad oder lieber an den See?

Zum Abkühlen lieber ins Freibad, zum Relaxen ohne Abkühlung lieber an den See.

Ihre Lieblingseissorte?

Das ist schwierig – alle die mich kennen, wissen ich liebe Eis und die Entscheidung an der Eisdiele kann sich manchmal hinziehen. Aber Erdbeere, Schokolade und Kokos geht immer!

Welche Musik hören Sie am liebsten im Sommer?

Für mich kommt es nicht auf die Jahreszeit an, sondern auf den Anlass.

Am meisten nervt Sie im Sommer?

Die vielen Stiche der Stechmücken.

Ihr Lieblings-Sommeressen?

Ein frischer Salat mit Gurke, Tomate, Feta und dazu manchmal auch ein leckeres Stück Fleisch vom Grill.

Ihr Lieblingsgetränk im Sommer?

Im Sommer geht nichts über ein großes Maracujasaftschorle.

Wie halten Sie’s mit der Kleiderordnung? Müssen Anzug und Krawatte auch bei 35 Grad sein?

Anzug und Krawatte steht mir sowieso nicht so gut, darum trage ich lieber auch mal ein Sommerkleid.

Was steht bei Ihnen nach den Ferien als wichtigstes Projekt an?

Der Urschelherbst am 1. und 2. Oktober ist das Großevent in Nagold und benötigt auch einiges an Vorbereitung.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.