Bürgermeister Hagen Breitling gratulierte Tommi Strohäker zur coolen Location im "Bahnhof 1872". Foto: Priestersbach

Tommy Strohäker eröffnet "Bahnhof 1872". Team ist durch Schulungen gut auf Einsatz vorbereitet.

Nagold - Im denkmalgeschützten ehemaligen Nagolder Bahnhofsgebäude fällt Samstag, 23. November, um 16 Uhr der Startschuss für eine ganz neue Erlebnis-Gastronomie in der Stadt. Das 1872 errichtete Gebäude mit seinem historischen Gemäuer wurde in den vergangenen Monaten aufwendig saniert – und präsentiert sich jetzt als "Bahnhof 1872".

"Diese Chance konnte ich mir nicht entgehen lassen"

"Diese Chance konnte ich mir nicht entgehen lassen", betonte Tommi Strohäker in dieser Woche bei der offiziellen Einweihung vor zahlreichen geladenen Gästen. 13 Jahre lang hatte er "Tommi´s Bistro" in Unterjettingen erfolgreich geführt – doch im komplett renovierten früheren Nagolder Bahnhofsgebäude hat er nun eine "phänomenale Location" gefunden, in der er sich ganz auf "Steaks und Partys" konzentrieren will.

Im neu geschaffenen, einmaligen Ambiente serviert Tommi Strohäker mit seinem Küchenteam künftig feine Steaks, schwäbische Tapas und weitere regionale Spezialitäten. Ein weiteres Markenzeichen werden regelmäßige Rock- und Party-Events bilden.

Team ist durch Schulungen gut auf den Einsatz vorbereitet

Bei dieser Gelegenheit dankte er allen, die ihn in den vergangenen Monaten tatkräftig unterstützt hatten. Lob gab es ebenso für sein "richtig gutes Team", das sich in den letzten Wochen mit Schulungen und viel Training auf den heutigen Tag vorbereitet hat.

Begeistert von dem, was im historischen Gebäude entstanden ist, zeigte sich auch Bürgermeister Hagen Breitling. "Hier wurden hervorragende Ideen kreiert und perfekt umgesetzt", unterstrich er in seinem Grußwort, dass die Nagolder Gastronomie-Szene jetzt um eine ziemlich coole Location reicher geworden ist.

Wie der Hochdorfer Brauerei-Chef Eberhard Haizmann in seiner Eigenschaft als Verpächter des "Bahnhof 1872" anmerkte, wurde das ehemalige Bahnhofsgebäude aufwendig und schön renoviert, wobei sich Pächter Tommi Strohäker stark in die Gestaltung eingebracht habe. Wie Eberhard Haizmann deutlich machte, verfüge Nagold zwar über eine vielfältige Gastronomie – "aber so eine Event-Gastronomie hat bisher noch gefehlt".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: