Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Nagold erlebt eine echte Weltpremiere

Von
Häfele-Chefin Sibylle Thierer (Mitte) erlebte vor Ort, wie der Cube auf die Nagold schwebte. Foto: Bernklau Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Sebastian Bernklau Nagold. Es ist so etwas wie eine Weltpremiere, die an diesem Tag im Nagolder Regen vonstatten geht. Ein 14-Tonnen-Kubus, der die Zukunft des Wohnens sein soll, schwebt durch die Luft und findet seinen Platz auf einem Ponton auf dem Wasser der Nagold.Grundidee der neudeutsch "Loftcube" genannten und vom Berliner Architekten Werner Aisslinger entworfenen Kuben ist es, mit ihnen bisher ungenutzte Flachdächer in Großstädten für Wohnraum zu erschließen.

Für Sibylle Thierer, Chefin des Nagolder Weltunternehmens Häfele – 37 Auslandsniederlassungen, Umsatz von 945 Millionen Euro und 5700 Mitarbeiter –, lag es auf der Hand, den futuristischen Kubus und die Landesgartenschau in Nagold zusammenzubringen. "Er passt einfach hervorragend zum Motto der Gartenschau ›Grüne Urbanität‹, sagt Sibylle Thierer. "Er bringt die Urbanität der Großstadt ins Grüne der Gartenschau."

Doch der "Häfele Functionality Cube" sollte nicht einfach irgendwo im Grünen stehen, und so kam bei Häfele die Idee auf, den Kubus auf ein in der Nagold schwimmendes Ponton zu stellen. In Mailand und in Berlin stehen Cubes, doch auf dem Wasser ist es eine echte Weltpremiere, wie Christian Friedrich, Geschäftsführer der Hersteller-Firma, bestätigt.

Nach gut zehn Tagen Vorbereitungszeit auf dem Gelände der Landesgartenschau – von heimischen Handwerkern und Monteuren aus Neu-Ulm und München – , kam jetzt der Moment für die Weltpremiere. Und den ließ sich auch Firmenchefin Sibylle Thierer nicht entgehen. Ein Schwerlastkran ließ den Kubus vom Krautbühlpark auf den Ponton schweben, wo er von Experten in Zentimeterarbeit fixiert wurde. "Der Cube ist ein Wunder der Ingenieurskunst und wird eine tolle Attraktion für die Gartenschau", kommentierte Sibylle Thierer das reibungslos ablaufende Schauspiel.

Der Kubus soll in der Zeit der Landesgartenschau nicht einfach so auf der Nagold schwimmen. Die gut 39 Quadratmeter Fläche wird der Nagolder Beschlagspezialist Häfele in eine kleine, multifunktionale und etwas futuristische Wohnwelt verwandeln – eine Welt, in der sich das Unternehmen mit seinen Produkten den Gartenschaubesuchern präsentieren wird.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading