Die Küken kamen wohlbehalten an der Waldach an. Foto: Schwarzwälder Bote

Rettungsaktion: Polizei vereint getrennte Entenfamilie / Hilfe auch vom Bauhof

Die Nagolder Polizei hat am Fronleichnamstag eine durch ein Missgeschick getrennte Entenfamilie wieder vereint.

Nagold. Eine Entenmama machte sich mit ihren frisch geschlüpften sieben Küken, die offensichtlich in den frühen Morgenstunden auf die Welt gekommen waren, vom Nest im Kreuzertal zu Fuß auf den Weg zur Waldach.

Hierfür mussten sie zunächst mehrere stark befahrene Straßen überqueren, bevor sie in den verkehrsberuhigten Innenstadtbereich der Haiterbacher Straße gelangten. Dort verlor die Mama jedoch zwei ihrer Küken beim unvorsichtigen Übersteigen eines Regenwasserablaufschachtdeckels.

Küken bleiben unverletzt

Zwei der Küken stürzten dort zwischen den Streben in den etwa 40 Zentimeter tiefen Schacht. Glücklicherweise beobachteten Passanten den Vorgang, die die Geschehnisse dem Nagolder Polizeirevier mitteilten.

Von dort aus kam eine Streife zu Hilfe. Mit der zusätzlichen Unterstützung eines Mitarbeiters des Nagolder Bauhofs konnten die Beamten den Schacht öffnen, die unverletzten Küken befreien und über den Vorstadtplatz und den Busbahnhof in das nahe gelegene Gewässer der Waldach begleiten. Dort konnte die zuvor glücklich wiedervereinigte Familie dann unbeschadet schwimmen gehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: