Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Kreative Ideefür Läufer

Von
Nina Pauschert und Klaus Müller haben in Nagold ein "Sieben-Berge-Weg-Virtual-Race" auf die Beine gestellt.Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

In Zeiten wie diesen sind kreative Ideen gefragt – vor allem für Laufsportler. Deshalb haben Klaus Müller und Nina Pauschert einen virtuellen Wettkampf ins Leben gerufen: das "Sieben-Berge-Weg-Virtual-Race". Eine gute Gelegenheit für Läufer, ihre aktuelle Form zu testen, meinen die beiden Initiatoren.

Nagold. Virtuell ist in diesem Fall lediglich die Übermittlung des Ergebnisses über Strava, dem sozialen Netzwerk zum internetbasierten Tracking sportlicher Aktivitäten wie Radfahren, Joggen, Schwimmen, Skifahren oder Rudern. Laufen müssen die Teilnehmer also schon noch im Hier und Jetzt – und der als sogenannter Qualitätsweg zertifizierte "Sieben-Berge-Weg" hat es durchaus in sich.

Nach dem coronabedingten Lockdown und der Absage zahlreicher Wettkämpfe war für ambitionierte Läufer eine schwere Zeit angebrochen, zumal auch gemeinsames Laufen in größeren Gruppen nicht mehr möglich war. Während Klaus Müller eher aus dem Marathonbereich kommt, ist Nina Pauschert eine passionierte Bergläuferin, die sich auf dem "Sieben-Berge-Weg" beispielsweise auf einen 68 Kilometer langen Irontrail mit 2600 Höhenmetern in Davos vorbereitet hatte. Zusammen haben sich nun das "Sieben-Berge-Weg-Virtual-Race" ausbaldowert.

"Wir laufen schon seit Jahren zusammen und der Sieben-Berge-Weg ist eine ebenso schöne wie anspruchsvolle Strecke", macht Klaus Müller mit Blick auf den Rundkurs deutlich. Und in der Tat: Die 22 Kilometer lange Route mit insgesamt 630 zu überwindenden Höhenmetern verbindet mit Killberg, Lemberg, Schlossberg, Eisberg, Galgenberg, Wolfsberg und Ziegelberg die sieben Berge rund um Nagold.

"Das ist ein Lauf, der richtig Spaß macht", erklärt Nina Pauschert an die Adresse von Trailfreaks und andere Laufbegeisterte. Noch bis zum 11. Oktober können die Teilnehmer beim Parkplatz am Freibad/Stadtpark starten und den Rundkurs im Uhrzeigersinn absolvieren. Anschließend wird die Aktivität bei Strava hochgeladen und die Zeit inklusive der Pausen per Screenshot an ninapauschert@web.de geschickt. Es geht aber auch eine abfotografierte Uhr, denn "wir gehen da schon von der Ehrlichkeit der Läufer aus", so Nina Pauschert. Klar gibt es auch etwas zu gewinnen: Es winken Preise für die drei schnellsten Männer und die drei schnellsten Frauen. Zusätzlich werden noch weitere von Lauf & Sport Müller gesponserte Preise unter den Teilnehmern verlost.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.