Rieke Katz und Band traten in der Friedenskirche in Nagold auf. Foto: Katz Foto: Schwarzwälder-Bote

Rieke Katz und Band erfreuen das Publikum in Nagold

Nagold. Die Räume der Friedenskirche in warmes Licht getaucht, so wurden die Konzertbesucher zum Konzert von Rieke Katz und Band empfangen. Was nach dem Einzug der jungen Musiker erfolgte war der reinste Ohrenschmaus. Die facettenreiche Stimme von Rieke Katz machte jedes Lied zu einem Erlebnis – leichte, fast schwebende Töne, die sich mit den warmen und klangvollen Tönen abwechselten entführten die Besucher in die Welt des Jazz, Latin und Swing.

Die groovigen Eigenkompositionen der jungen aus Nagold stammenden Sängerin nahmen das Publikum gefangen und wurden von der Band – Stephan Gembler; piano, Marco Kühnl; bass und Björn Glindemann; drums – hervorragend umgesetzt. Spontaner Applaus des Publikums nach den Soloeinlagen der Musiker, sowie nicht enden wollender Beifall nach den einzelnen Liedern zeigten den Musikern und ihrer Sängerin immer wieder, wie gut sie beim Publikum ankamen.

Nach der Pause zauberte Rieke Katz für ihre begeisterten Zuhörer mit dem Titel La Neige – auch eine Eigenkompositonen – eine Winterstimmung, die beinahe greifbar war. Die junge Sängerin und ihre Band ernteten großen Beifall nach der Schlussnummer Mentally free und belohnten ihr Publikum mit "What are you doing with the rest of your life…" als Zugabe.

Die Besucher des Konzertes waren sich einig was Rieke Katz und ihre Band für den "Rest ihres Lebens machen sollten" – weiter solche Konzerte geben und möglichst auch wieder in Nagold.