Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Jeder hat eine Rolle

Von
Das gemeinsame Entwickeln und Aufführen eines Theaterstücks ist an der Nagolder Zellerschule fester Bestandteil im Unterricht der sechsten Klasse. Fotos: L. Hofmann Foto: Schwarzwälder Bote

"Jungs gegen Mädchen, Mädchen gegen Jungs." So heißt es in einem Lied, bei dem es um die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungs geht. Und genau darum geht es auch in dem Theaterstück "Switch", das von den sechsten Klassen der Zellerschule aktuell fleißig geprobt wird.

Nagold. Unter der Leitung von Birgit Heintel und den zwei Klassenlehrerinnen Annabelle Adrion und Natalie Togelang wird seit Montag im Kubus täglich von 8 bis 18 Uhr geprobt. Begonnen haben die Vorbereitungen jedoch bereits im vergangenen Jahr. "Bis Weihnachten haben wir uns einmal in der Woche zuerst mit den Grundlagen des Theaterspielens beschäftigt", so Birgit Heintel. Die rund 40 Schüler haben das Stück anhand einer Lektüre aus dem Deutschunterricht entwickelt. Für jeden der 40 Schüler hat man eine Rolle geschaffen. So stammen die Szenen, Kostüme und das Bühnenbild komplett aus eigener Hand. Erst an den finalen Probetagen ist man jetzt von der kleinen Klassenzimmerbühne zur großen Bühne im Kubus gewechselt. Nun gilt es die Einsätze von Licht und Schauspielern einzuüben und alles an die große Bühne anzupassen.

Beste Freunde

Für Birgit Heintel ist das Theaterstück aber mehr als nur eine Schularbeit, die man halt machen muss: "Das Theaterstück der Sechstklässler gehört seit einigen Jahren zum festen Bestandteil in der Zellerschule. Es ist schön zu sehen, wie sich während der Proben die Zusammenarbeit der Schüler untereinander festigt."

Den Inhalt erklärt Birgit Heintel: "Im Theaterstück geht es um einen Jungen und ein Mädchen, die in der vierten Klasse noch beste Freunde waren aber nun in Klasse sechs ständig aneinandergeraten. Letztlich werden die Körper der beiden vertauscht und die beiden Schüler sind plötzlich in der Haut des anderen Geschlechts. Mit ihren besten Freunden versuchen sie dann der Sache auf den Grund zu gehen."

Wer nun wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht kann am Donnerstag, 23. Mai im Kubus vorbeischauen. Dort beginnt um 19 Uhr die öffentliche Vorstellung des Stücks. Rund anderthalb Stunden wird das Theaterstück gehen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt ist frei.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.