Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold In neuer Show steckt viel Arbeit

Von
Saskia Fortenbacher (links) und Katharina Rühle sind neu in der Show. Foto: Miller Foto: Schwarzwälder-Bote

Nagold/Rust. Die Tanzgruppe "Quiet Storm" aus Nagold wird wie im vergangen Jahr wieder bei den bekannten Horror Nights in Deutschlands größtem Freizeitpark, dem Europa-Park in Rust, mit von der Partie sein.

In den vergangenen Monaten hat die Truppe hart an neuen Choreographien und anderen Showeinlagen gearbeitet, um bei diesem Event, das vom 26.September bis zum 1. November über die Bühne geht, wieder das Publikum zu begeistern. Im Moment ist die Tanzgruppe dabei, die letzten Feinarbeiten abzustimmen und noch einmals alle Schritte zu perfektionieren.

Choreograph Steven Christ zeigte sich sehr zufrieden mit seiner neu zusammengestellten Horror Nights-Dancecrew. Die Gruppe besteht aus den bereits erfahrenen Horror Nights-Tänzern Konstantin Miller, dem stellvertretenden Tanzlehrer der Tanzschule, Aylin Dürr, sowie den Tänzerinnen Afina Feodossiadi und Lena Safonova. Katharina Rühle und Saskia Fortenbacher, die schon seit vielen Jahren Mitglieder der Tanzschule "Quiet Storm Street Dance Unity" sind, haben dieses Jahr ebenfalls die Chance bekommen, mit dabei zu sein. Beide haben sich durch die verschiedenen Schritte in der Tanzschule hochgearbeitet und sind nun in der "Profiliga" angekommen. Rühle und Fortenbacher spielen seit vielen Jahren Violine und werden somit ihr Instrument und das Tanzen in den Shows kombinieren.

"In den Choreographien, die wir gemeinsam entwickelten, steckt sehr viel Schweiß und natürlich auch harte Arbeit, aber wer erfolgreich sein möchte, muss dafür auch mal auf die Zähne beißen", betont Steven Christ. Er selbst wird dieses Jahr als Leiter der Showtänzer und der Show des im Anschluss stattfindenden Clubs, dem Vampires Club, vertreten sein.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.