Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Hohe Auszeichnung fürs JFZ

Von
Die Preisträger des Nagolder Jugendforschungszentrums auf der Bühne im Ehrensaal des Deutschen Museums – zusammen mit Helmut Fischer (hinten, stehend, Achter von links) und Generaldirektor Wolfgang M. Heckl (hinten, stehend, Neunter von links). Foto: Deutsches Museum Foto: Schwarzwälder Bote

München/Nagold. Das Publikum im Ehrensaal des Deutschen Museums war so jung wie noch nie bei der Verleihung dieses Preises: Dieser Tage ist das Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch (JFZ) mit dem "Helmut Fischer Preis für Wissenschaftskommunikation des Deutschen Museums" ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werden "Menschen ausgezeichnet, die wissenschaftliche Themen ungewöhnlich präsentieren und damit auch gerade junge Menschen erreichen".

Und das ist beim Jugendforschungszentrum Schwarzwald-Schönbuch natürlich der Fall: Dort können Schüler ihrem Forschergeist und ihrer Experimentierfreude freien Lauf lassen.

Stifter Helmut Fischer zeigt sich sichtlich gerührt vom Engagement des JFZ

Im JFZ werden junge Menschen unter anderem darauf vorbereitet, sich an Jugend-forscht-Wettbewerben zu beteiligen – und zwar mit großem Erfolg. Rund 70 Nachwuchsforscher aus dem Zentrum in Nagold haben bereits Preise bei diesen Wettbewerben eingeheimst.

Im Ehrensaal des Deutschen Museums konnten die Schüler demonstrieren, woran sie geforscht hatten: zum Beispiel zu den Bruchkanten des Schokoüberzugs von Donauwellen, an der erfolgversprechendsten Technik beim Schlagballwurf oder an der richtigen Material-Rezeptur für Flummis.

Stifter Helmut Fischer, der den Preis persönlich übergab, zeigte sich sichtlich gerührt vom Engagement des Jugendforschungszentrums und der Schüler. Und Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, lobte die Preisträger für die wichtige Nachwuchsförderung im MINT-Bereich: "Sie begeistern Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik – das verbindet Sie mit dem Deutschen Museum." Vereinsvorsitzender des JFZ Dietrich Aldinger freut sich sehr über die "großartige Auszeichnung".

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.