Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Hinter den Kulissen einer Apotheke

Von
Exklusive Einblicke hinter die Kulissen gewährte die Rosenapotheke in Nagold zwölf Schülerinnen – selbstverständlich nur mit entsprechender Schutzkleidung. Foto: Guimouza Foto: Schwarzwälder Bote

Die Aktion der Rosenapotheke Nagold hat inzwischen Tradition. Zum 13. Mal können junge Menschen lernen, was es mit dem Handwerk in einer Apotheke wirklich auf sich hat.

Nagold. In vielen Betrieben ist es heutzutage üblich, Arbeitsprozesse so bequem und simpel zu halten wie möglich. Nicht so in einer Apotheke. Hier setzt man immer noch auf Handarbeit und individuelle Beratung. Dass sich solche Dinge nicht einfach per Knopfdruck erledigen lassen, lernten zwölf Schülerinnen direkt vor Ort.

Schülerinnen dürfen selbst Hand anlegen

Ihnen wurde im Zuge der jährlich stattfindenden Aktion exklusive Einblicke hinter die Kulissen gewährt. So durften sie an verschiedenen Stationen auch selbst Hand anlegen. Dies selbstverständlich nur mit entsprechender Schutzkleidung.

Nach einem Willkommensfrühstück um 10 Uhr erwartete die Nachwuchsapothekerinnen eine Führung durch sonst verborgene Bereiche der Einrichtung.

"Da wir hier heute größtenteils Kosmetikprodukte herstellen, haben wir eine eher mädchenlastige Gruppe. Aber je nachdem, was wir so anbieten, sind auch immer wieder Jungs dabei", erklärt Apothekerin und Chefin Naciye Arslanoglu. "Aber die Begeisterung unter den Kindern ist groß. Viele kommen gerne wieder, machen ihr Schülerpraktikum, andere sogar eine Ausbildung."

Vom Bogy-Praktikum zur Ausbildung

Kathrin Lippold ist ein Paradebeispiel. Sie absolvierte ihr Bogy-Praktikum im Haus der Rosenapotheke und später auch ihre Ausbildung. Heute ist sie fest angestellt und eine unentbehrliche Hilfe im betrieblichen Ablauf.

Insgesamt beschäftigt die Apotheke aktuell sechs Apotheker, fünf pharmazeutisch-technische Assistenten und drei Hilfskräfte. "Die Arbeit in der Apotheke ist eine Arbeit mit Zukunft", versichert die Chefin mit Blick auf die fleißig forschenden Kinder.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.