Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Hagen Breitling startet in die nächste Amtszeit

Von
Auch weiterhin das Führungsduo der Stadtverwaltung: Oberbürgermeister Jürgen Großmann (links) gratulierte Hagen Breitling zur Wiederwahl. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. Ein souveräner Sieg sieht anders aus. Eine Entscheidung auf Messers Schneide aber auch. Am Dienstagabend wählte Nagolds Gemeinderat Hagen Breitling erneut zum ersten Beigeordneten der Stadt. 13 Stimmen musste er zur erfolgreichen Wahl erreichen. 17 der 24 möglichen Stimmen schaffte er. Das heißt aber auch, dass Nagolds Bürgermeister von sieben Räten nicht gewählt wurde.

Ganz unspannend verlief sie also doch nicht, die Wahl von Hagen Breitling in seine zweite achtjährige Amtszeit als Finanzbürgermeister dieser Stadt. Dabei hatte es nicht einmal einen Gegenkandidaten gegeben. Breitling sei der einzige Bewerber um die Stelle, informierte Nagolds OB Jürgen Großmann zu Beginn der Sitzung. Vor acht Jahren war das noch anders. Da hatte sich Hagen Breitling noch einem Konkurrenten stellen müssen. 16 Räte stimmten damals für ihn. Neun für den Gegenkandidaten. So gesehen legte Breitling also nur um eine Stimme zu.

Dennoch, 17 von 24 Stimmen, das ist schon ein ordentliches Ergebnis. Und so bedankte sich Hagen Breitling nach der Wahl selbstverständlich "für das große Vertrauen". Und auch Nagolds OB verwies munter darauf, dass Breitling mit der erforderlichen absoluten Mehrheit "klar wiedergewählt" worden sei – und gratulierte.

In seiner vorausgegangenen Bewerbungsrede hatte Hagen Breitling eine ganze Palette an Themen gestreift. Vor allem aber betonte er immer wieder, wie gerne er diesen Job in seiner Heimatstadt weiter ausüben würde. "Mein Herzblut für Nagold und dieses Amt ist unvermindert in Wallung", hieß es da. Und kräftig teilte der Bewerber Lob aus – an den Bürgersinn in dieser Stadt zum Beispiel, an die "zupackenden" und "konstruktiven" Mitglieder des Gemeinderats, an die fachlich kompetenten Kollegen im Team der Rathaus-Verwaltung.

"Investitionsfinanzierung und Konsolidierung in Einklang bringen"

Und er blickte in die Zukunft. "Das Ziel ist, Investitionsfinanzierung und Konsolidierung in Einklang zu bringen", sagte der Finanzfachmann. Vom bewährten Konsolidierungskurs im laufenden Betrieb der Stadt dürfe nicht abgewichen werden. Das wichtigste Steuerungsinstrument der Finanzverwaltung sei regelmäßige – "auch unangenehme" – Aufgabenkritik. Nagolds Räten versprach Hagen Breitling: "Zu Ihren Entscheidungsprozessen will ich weiterhin mit guten Ideen, hohem Engagement und viel Herzblut beitragen.

Die Wahl selbst wurde indes geheim ausgetragen, nachdem Daniel Steinrode (SPD) eine geheime Abstimmung beantragt hatte.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.