Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Gigantisches Angebot bei "Top Job"

Von
Zahlreiche junge Menschen und deren Eltern begaben sich am Samstag bei Top Job auf Info-Tour. Foto: Fritsch

Nagold - Schulabsolventen hatten auf der Suche nach einem technischen, kaufmännischen, sozialen und handwerklichen Ausbildungs- oder Studienangebot auf der diesjährigen Bildungsmesse "Top Job" ein gigantisches Angebot. Allein 3750 offene Ausbildungsstellen warten noch in diesem Jahr auf Bewerber.

"Die Ausbildungs- und Studienmesse Top Job ist nicht nur wichtig für die Region, sie bietet auch die ideale Plattform, um für das umfangreiche Bildungsangebot zu werben", so Oberbürgermeister Jürgen Großmann zur Eröffnung der eintägigen Veranstaltung rund um die Nagolder Stadthalle. "Ab in die Zukunft", appellierte das Stadtoberhaupt. 91 weltweit agierende Unternehmen sowie kleinere und mittelständische Betriebe stellten ihre attraktiven Ausbildungsangebote vor. Sie boten einen Tag lang die Möglichkeit, direkt mit den Firmen, Auszubildenden und Studierenden in Kontakt zu treten und die Tür zu einer dualen Ausbildungsmöglichkeit oder einem Studium zu öffnen.

Für künftige Auszubildende und Studenten wichtig

"Das Format der Bildungsmesse hat sich inzwischen fest etabliert, nicht zuletzt auch durch die alljährliche Neuauflage", so Tobias Haußmann, Wirtschaftsförderer beim Landkreis Calw, der die Grüße von Landrat Helmut Riegger zur Messe Top Job überbrachte. Haußmann wusste auch zu berichten, dass die Nachwuchsgewinnung für Fachkräfte sich zunehmend schwieriger gestaltet. Umso wichtiger entwickelt sich der Tag rund um die Nagolder Stadthalle für künftige Auszubildende und Studenten zum Kennenlernen der attraktiven Arbeitgeber in der Region abseits des Arbeitsalltags.

Martina Lehmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, lud die zahlreichen Messebesucher ein, das gigantische Angebot an Ausbildungsstellen und Studienmöglichkeiten, insbesondere für Jugendliche, genauestens unter die Lupe zu nehmen. Sie verwies in dem Zusammenhang auf das verbriefte Grundrecht "Freiheit der Berufswahl", das sich für die heutige Jugend zu einer Selbstverständlichkeit entwickelt hat. "Qualifizierte berufliche Ausbildung ist gleichwertig mit einer akademischen Ausbildung und oft auch nach Beendigung sogar besser bezahlt", so ihre Worte. Sie ermunterte die Messebesucher, das schöne Angebot ausgiebig zu nutzen.

In der Stadthalle, der Schulmensa und den Zelten rundherum sowie auf den Außenbereichen tummelten sich neben den Ausbildungsplatzsuchenden auch Mütter, die auf dem Weg zum Wiedereinstieg in den Beruf sich von der Kontaktstelle "Frau und Beruf" Nordschwarzwald beraten lassen konnten.

Bei der Stadt sind die Ausbildungsstellen für 2019 bereits besetzt

An den einzelnen Infoständen der mehr als 90 namhaften Firmen aus der gesamten Region kamen die künftigen Auszubildenden und Studieninteressierten ins Gespräch, und konnten sich bezüglich ihres weiteren schulischen oder praktischen Berufsweges umfassend informieren.

Oberbürgermeister Großmann, Agenturchefin Lehmann und Wirtschaftsförderer Haußmann machten sich nach der Eröffnung des Bildungstages auf einen Rundgang durch das Messegelände. Auch die Stadt Nagold, das Arbeitsamt und das Finanzamt präsentierten sich als Arbeitgeber mit interessanten und zukunftsorientierten Ausbildungsberufen. Von Silvia Walz, Leiterin der Haupt- und Personalverwaltung bei der Stadt Nagold, war zu erfahren, dass sämtliche Ausbildungsstellen bei ihnen für den Ausbildungsbeginn 2019 vergeben sind. Primär werden junge Menschen bei der Stadtverwaltung im Beruf der Verwaltungsfachangestellten ausgebildet.

Zahlreiche Betriebe, vor allem im handwerklichen, aber auch im technischen Bereich sind noch auf der Suche nach Auszubildenden, die in diesem Jahr in die berufliche Zukunft starten möchten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.