Die Belegärzte (von links) Armin Mutz, Ismail Arslanoglu und Wolfgang Wanner – hier im Kreißsaal – wollen mit der Geburtsklinik in Nagold jetzt voll durchstarten. Foto: Bernklau

Klinikverbund Südwest führt Einrichtung in bewährter Manier fort. Neues Gesicht im Belegärzteteam.

Nagold/Sindelfingen - Vor einem guten dreiviertel Jahr gingen die Nagolder aus Sorge um ihre Geburtsklinik auf die Straße. Jetzt sind alle Zweifel und Unsicherheiten ausgeräumt: Die Geburtsklinik kann richtig durchstarten, mit voller Rückendeckung des Aufsichtsrats und mit zum Teil neuen Personal.

Das hatte es in Nagold schon lange nicht mehr gegeben. Eine Demonstration in der Marktstraße. Mehrere Hundert Menschen gingen Mitte April auf die Straße. Der Grund: die Sorge um die Geburtsklinik am Krankenhaus Nagold. Kurz vorher war bekannt geworden, dass die Einrichtung Probleme hat, Patienten verliert und großer Sanierungsbedarf besteht.

Elke Frank, Geschäftsführerin des Klinikverbunds Südwest, hatte damals keine Zweifel darüber aufkommen lassen, die Geburtsklinik weiterführen zu wollen und die Probleme lösen zu können. Und auch der Calwer Kreistag sprach sich wenige Tage nach der Demo eindeutig für die Fortführung der Klinik und die nötigen Investitionen aus.

Doch die Unsicherheit in der Bevölkerung blieb, wie einer der Belegärzte der Klinik, Wolfgang Wanner, berichtet. Das schlug sich auch in der Zahl der Geburten in der Klinik nieder. Waren es 2010 noch 503 Kinder gewesen, sank die Zahl 2012 auf 368. Auch in der Belegschaft machte sich die Unsicherheit breit, manche trugen sich sogar mit Abwanderungsgedanken.

Doch diese Zeit der Unsicherheit ist jetzt endgültig vorbei. Mit einem klaren Votum des Aufsichtsrats im Rücken und einem neuen Arzt im Team kann die Geburtsklinik Nagold jetzt richtig durchstarten. Geschäftsführerin Elke Frank stellte das Belegärzteteam jetzt der Öffentlichkeit vor. Zwei der Mediziner sind in Nagold bekannte Gesichter: Ismail Arslanoglu und Wolfgang Wanner sind schon lange in der Belegklinik tätig. Das neue Gesicht ist das des 38-jährigen Armin Mutz. Er hat seine Facharztausbildung in Villingen-Schwenningen und Pforzheim absolviert und ist in der Gemeinschaftspraxis von Udo Witstruk und Wolfgang Wanner in Nagold tätig.

Doch nicht nur die Belegärzte machen eine Geburtsklinik aus. Bis die meist in ihrer Praxis arbeitenden Mediziner im Krankenhaus sind und ihre Patientinnen versorgen können, werden diese auf jeden Fall von einem am Krankenhaus stationiertem Honorar-Arzt betreut, diese Garantie gibt Geschäftsführerin Elke Frank. Darüber hinaus ist auch auf dem restlichen Personalsektor alles im grünen Bereich. Von Abwanderungsgedanken keine Spur mehr: "Alle unsere Leute sind geblieben, sogar eine ehemalige Krankenschwester ist zurückgekehrt", berichtet eine sichtlich zufriedene Geschäftsführerin Elke Frank. Die Ausschreibung für den Posten der leitenden Hebamme laufe, und auch da sei man optimistisch. "Wir haben hier jetzt eine sehr, sehr gute Ausgangsposition", freut sich Elke Frank.

Und diese Ausgangsposition wird sich in diesem Jahr noch einmal verbessern. Denn noch 2013 wird der Klinikverbund viel Geld in die Renovierung der Klinik stecken. Dafür stehen alle Lichter auf grün. Die Rede ist da von 750 000 Euro, die zum Teil durch Zuschüsse finanziert werden sollen. Die Arbeiten sollen im zweiten Halbjahr beginnen. Danach ist auch eine Sanierung des Kreißsaals geplant.

Gut angefangen hat es mit der neu durchstartenden Geburtsklinik schon einmal. Denn in den ersten drei Wochen des Jahres sind dort schon 26 Kinder zur Welt gekommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: