Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Fünf Neue im Gremium

Von
Fünf neue Mitglieder gehören dem Pfrondorfer Ortschaftrat an, der sich jetzt konstituierte. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Auch der Pfrondorfer Ortschaftsrat konstituierte sich. Ortsvorsteherin soll Stefanie Renz bleiben, deren Wahl allerdings noch vom Gemeinderat bestätigt werden muss.

Nagold-Pfrondorf. Wie Stefanie Renz einleitend feststellte, gebe es nach der Kommunalwahl ein größeres Stühlerücken im Pfrondorfer Ortschaftsrat. Immerhin fünf der bisherigen Ortschafträte hatten sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl gestellt und wurden jetzt offiziell verabschiedet. 15 Jahre lang gehörten Uli Bihler und Eberhard Krüger dem Ortschaftsrat an, während Hannu Minder nach zehn Jahren und Albrecht Müller sowie Markus Schächinger nach fünfjähriger Zugehörigkeit verabschiedet wurden. "Jeder hat seinen Beitrag eingebracht und ist ein Ohr der Bürger gewesen", machte die Ortsvorsteherin deutlich.

Klar wünschte sich Stefanie Renz jetzt in der konstituierenden Sitzung eine gute Zusammenarbeit im neuen Ortschaftsrat, während Oberbürgermeister Jürgen Großmann die offizielle Verpflichtung der Ratsmitglieder vornahm. Es spreche für Pfrondorf, dass wieder jüngere Menschen bereit waren, Verantwortung zu übernehmen, erklärte der OB mit Blick auf die personelle Rochade im Gremium.

Immerhin sei es nicht selbstverständlich, dass sich so viele Bürger der wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe im Ortschaftsrat stellen. Neu im Pfrondorfer Ortschaftsrat sind Sandra Hörrmann, Bernd Kelpin, Udo Vollmer, Kai-Uwe Winkler und Bernd Wöhrmann. Weiterhin dabei sind Julian Gillich, Jürgen Gutekunst, Stefanie Renz und Simon Stanger.

Altes Schulhaus wird saniert

Bei dieser Gelegenheit wies Jürgen Großmann darauf hin, dass man demnächst in Pfrondorf mit einigen Maßnahmen an den Start gehen will. In diesem Zusammenhang nannte der OB die geplante Sanierung des alten Schulhauses und die Gestaltung des Dorfplatzes in der Ortsmitte. Fest im Visier habe man im Rathaus ebenfalls das Adler-Areal – denn rund um die ehemalige Gaststätte soll ein kleines neues Wohngebiet in der Ortsmitte entstehen. Denkbar sind hier Einfamilienhäuser oder aber auch Geschossflächenbau – und das wird in den kommenden Wochen und Monaten ein heiß diskutiertes Thema im neuen Ortschaftrat bilden.

Dass der Ortschaftsrat ein sogenanntes Vorschlagsgremium ist und "die Hauptmusik im Gemeinderat spielt", machte Jürgen Großmann vor der Wahl der Ortsvorsteherin deutlich, die noch in der nächsten Sitzung des Nagolder Gemeinderats abgesegnet werden muss. Nachdem sich Stefanie Renz bereit erklärte, für eine dritte Amtsperiode zu kandidieren, wurde sie in offener Wahl einstimmig auf den Schild gehoben. In geheimer Wahl wurde Sandra Hörrmann zur neuen Stellvertreterin gekürt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.