Knapp 60 Personen demonstrierten am Freitag in Nagold für mehr Klimaschutz. Foto: Buchner

Knapp 60 Personen demonstrierten am Freitag in Nagold für mehr Klimaschutz. Dazu aufgerufen hatte die Organisation Nagold for Future.

Nagold - 50 bis 60 Personen unterstützten in Nagold den Fridays-for-Future-Klimastreik. Auf Einladung von Nagold for Future versammelten sie sich am Burgplatz und zogen über Turm- und Hirschstraße vors Nagolder Rathaus, wo Ulrich Hartmann, Tina Mürle und Jessica Hubbard mit Hilfe eines Megafons die Situation darlegten und die Forderungen der Klimaaktivisten vortrugen. Hartmann betonte, er respektiere die Arbeit der Stadt Nagold, müsse ihrem CO2-Ausstoß aber schlechte Noten ausstellen. Hubbard verwies insbesondere auf den Öffentlichen Personennahverkehr, bei dem sie Luft nach ober sieht.

Kanon zum Abschluss

Über Markt- und Waldachstraße und schließlich an der Waldach entlang erreichte die bunt gemischte Gruppe sodann den Longwyplatz, wo Fridays-For-Future-Aktivist Laurin Weiß die globale Situation skizzierte. Das Schlusswort war Helmut Luckert von Nagold for Future vorbehalten. Der gemeinsame Kanon "Jeder Teil dieser Erde" beendete die knapp einstündige Demonstration.