Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Emminger Sänger bieten das volle Programm

Von
Der Liederkranz Emmingen lädt zum Konzert. Foto: Liederkranz Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold-Emmingen. Der Liederkranz Emmingen lädt mit seinen drei Chören zum traditionellen Konzert zu Weihnachten am Samstag, 22. Dezember, ab 19 Uhr in die Fritz-Ziegler-Halle nach Emmingen ein.

In der liebevoll, festlich geschmückten Halle wollen die Chorgruppen mit Advents-und Weihnachtsliedern die Konzertbesucher auf die Festtage einstimmen. Chorleiter Johannes Sorg hat mit dem Gemischten Chor und dem Männerchor eine ausgewogene Mischung aus deutscher Chorliteratur und traditionellen Weihnachtsmelodien aus England, Spanien und Italien mit deutschen Texten einstudiert.

Mit dem "Pop-Chor Neubulach" verstärkt

Den Auftakt macht der Gemischte Chor, verstärkt mit den Sängern vom "Pop-Chor Neubulach". Bei dem Titel "Advent" von Ursula Butt ist das bekannte Adventsgedicht "Es treibt der Wind..." von Rainer Maria Wilke, in eine klangvolle Melodie gefasst worden. "The First Noel", eine Weise aus England, wird vielstimmig zum Ausdruck gebracht. Auf die Chorsätze "Weihnachtslob" und "Freuet euch und jubilieret“", mit zwei Frauenstimmen und nur einer Männerstimme, darf das Publikum gespannt sein. Mit dem Weihnachtslied aus Wales "Friede auf Erden" wird der Gemeinschaftschor dann seinen Auftritt beschließen.

Der Männerchor besingt den Advent und das nahende Christfest mit dem Lied "Bring Frieden allezeit" von Willy Giesen, inspiriert von einem Gospel. Beim von Querflöte und Klavier begleitetem "Weihnachtshymnus", nach einem italienischen Weihnachtslied, kann der Männerchor das Publikum mit seinem ganzen Stimmpotenzial überzeugen. Um gleich darauf bei "Es ist ein Ros entsprungen" und "Es ist für uns eine Zeit angekommen..." durch zarten und innigen Männergesang zu glänzen.

Mit dem Gesangstalent Emilie Caupin aus Pfrondorf tritt beim Adventskonzert erstmals eine Sängerin auf, die sich zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" qualifiziert hat und einen beachtlichen 2. Preis erringen konnte. In der wunderschönen Weihnachtsmelodie von Don Besig singt sie das Advents-Duett "What Child Is This?", zusammen mit dem Chorsänger Werner Schmid. Dem Zauber ihrer Stimme kann sich wohl niemand entziehen. Begleitet wird das Duo von Susanne Kalmbach mit der Querflöte und Ralf Schuon am Piano.

Die Begeisterung der "Emmi-Singers" und ihrer Dirigentin Ruth Brucker ist geradezu greifbar, wenn sie den Weihnachtsgesang "Cantique pour Noel" von Adolphe Adam intonieren oder die Geschichte der Hirten bei Christi Geburt mit solistischen Einlagen bei "Wenn wir Gott in der Höhe ehren" zum Klingen bringen. Die in Englisch gesungenen Weihnachtssongs "A Star Is Shining Tonight", "Give Thanks" und das lebhafte "Run, Shepherds" mit deutscher Texterläuterung, runden dann das festlich beschwingte Gemeinschaftserlebnis ab.

Heiter-besinnliche Lesung weckt Vorfreude

Bei bekannten Weihnachtsliedern für das Publikum zum Mitsingen und einer heiter besinnlichen Lesung dürfen sich dann alle der kindlichen Vorfreude auf Weihnachten öffnen.

Beim großen Finale versammeln sich dann die Choristen auf der Chorbühne bei der vertonten Weihnachtsgeschichte "Stern über Bethlehem" zum feierlichen Abschluss des Chorkonzerts.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne entgegengenommen.

Der letzte Auftritt vom Liederkranz in diesem Jahr ist beim Familiengottesdienst in der Emminger Oswaldkirche am 2. Weihnachtsfeiertag mit seinem Männerchor.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.