Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Emminger nehmen Sache in die Hand

Von
Mit einem Luftballstart wurde gestern der Spielplatz der Emminger Sportfreunde eingeweiht. Foto: Priestersbach

Nagold-Emmingen - Wenn ein Spielplatz marode, gefährlich oder unattraktiv ist, muss man nicht unbedingt gleich nach der Politik rufen. Dass es anders geht, zeigt eine Initiative der Emminger Sportfreunde.

Mit einem Luftballon-Start wurde gestern der neu gestaltete Kinderspielplatz beim Emminger Sportplatz auf dem Hochwasen offiziell eingeweiht. Viel Eigenleistung war nötig, um den Spielplatz beim Sportheim in den vergangenen Wochen und Monaten quasi komplett zu erneuern. »Das ist jetzt eine runde Sache und super, dass wir das so hingekriegt haben«, erklärte Georg Mitschke, Vorstandsvorsitzender der Emminger Sportfreunde. Dabei ließ er nicht unerwähnt, dass »da richtig viel Arbeit drinsteckt«.

Zwar gab es beim Emminger Sportheim schon immer einen Spielplatz, doch der war in die Jahre gekommen. Im vergangenen Herbst hatten die Emminger Sportfreunde die Spielplatzerneuerung als Projekt beim Adventskalender der Volksbank Nagoldtal eingereicht – und hatten prompt einen Preis von 1500 Euro als Zuschuss für die Maßnahme erhalten. Von der Firma Bachmann aus Pfrondorf wurde dem Sportverein zudem mit Holz großzügig unter die Arme gegriffen.

Unter der Regie von Markus Renz, einem gelernten Zimmermann und zugleich Vorstandsmitglied des Vereins, wurden alle Spielgeräte aus Holz in Eigenregie gebaut. »Natürlich wurden dabei auch alle Sicherheitsvorschriften für Spielplätze beachtet«, betont Georg Mitschke.

Dickes Lob vom Ortschaftsrat

Wie der Vorstandsvorsitzende hinzufügte, liegt der Spielplatz abseits jeden Verkehrs, und da können die Kinder frei spielen, während ihre Eltern auf der Sportheimterrasse sitzen.

Mit einem Luftballonwettbewerb erfolgte gestern Morgen vor dem Heimspieltag nun die Einweihung. Für den Absender des Luftballons, der am weitesten fliegt, gibt es ein Trikot des VfB Stuttgart und einen Sportheim-Gutschein als Preis.

Ein dickes Lob für das ehrenamtliche Engagement des Sportvereins gab es am Rande der Einweihung von Ortsvorsteher Oskar Huber. »Wir begrüßen diese Initiative der Sportfreunde«, erklärte er im Namen des Ortschaftsrates. »Das ist eine tolle Sache und ein Gewinn für die Kinder«, betonte Oskar Huber.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.