Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Ein Hauch von Grammy-Glanz

Von
Nathan Laube nahm im Jahr 2013 in der Nagolder Stadtkirche seine erste CD auf – seine zweite Aufnahme wurde jetzt mit einem Grammy ausgezeichnet. Die Nagolder Orgel-CD (Foto) wird weiter vom Bezirkskantorat verkauft. Fotos: Ammer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Heiko Hofmann

Hat in Nagold schon einmal ein Grammy-Gewinner ein Konzert gegeben? Das ist vielleicht noch denkbar. Doch eine CD aufgenommen hat hier bis dato sicher noch kein Grammy-Sieger – da ist Nathan Laube der Erste.

Nagold. Nathan Laube? Da war doch was. Genau: Der junge US-amerikanische Organist spielte in der Nagolder Stadtkirche im Jahr 2013 ein Konzert, an das sich viele Besucher von damals noch gut erinnern können. War doch da schon allen klar, dass sie es bei Nathan Laube mit einem Weltstar auf seinem Instrument zu tun hatten –­ der Orgel. Laube spielte 2013 ein Benefizkonzert auf und für die frisch renovierte Stadtkirchenorgel. Da war er gerade einmal 24 Jahre jung. Dabei nahm der Musiker auch seine erste CD auf – die moderne Orgeltechnik der Stadtkirchenorgel und der gute Klang in der Johanneskirche machten das möglich.

Laubes Erstlingswerk mit Aufnahmen von Werken von Nicolaus Bruhns, Felix Mendelssohn, Charles-Marie Widor und einer der schwierigsten romantischen Orgelsonaten von Julius Reubke wird vom Nagolder Bezirkskantorat als Nagolder Orgel-CD vertrieben.

Nun legte der amerikanische Orgel-Professor seine zweite CD vor, diesmal beim großen Naxos-Label und mit einer Einspielung mit Stephen Paulus’ "Grand Concerto". Schon die Nominierung dieser Aufnahme für die Grammy-Awards war eine hohe Auszeichnung. Doch, dass Laube damit auch noch den ersten Preis erhielt, ist in Musiker-Kreisen durchaus überraschend. Ist er doch erst der zweite Organist überhaupt, der einen Grammy gewinnt.

Der Grammy, das ist unter Musikern so etwas wie der Oscar in der Filmwirtschaft. Es ist der wichtigste amerikanische Musikpreis, der in ganz unterschiedlichen Kategorien vergeben wird. In diesem Jahr übrigens schon zum 58. Mal. Laube gewann ihn in der Kategorie "Bestes klassisches Sammelprogramm".

Stadtkirchen-Orgel offensichtlich in bester Erinnerung

Natürlich ist man auch in Nagold mächtig Stolz auf diesen Grammy-Gewinner. Zumal die hiesigen Bezirkskantoren Eva-Magdalena und Peter Ammer noch in stetem Kontakt mit Nathan Laube stehen. Selbstverständlich gratulierten auch sie: "Dear Nathan, we are glad and proud of your Grammy" verwiesen sie darauf, wie stolz und erfreut sie über seinen Grammy-Gewinn sind. Und natürlich luden sie den befreundeten Musiker zu einem erneuten Konzert nach Nagold ein.

Dem frisch gebackenen Grammy-Gewinner ist Nagold und die Stadtkirchenorgel offensichtlich in bester Erinnerung. In Englisch schrieb er, dass es ein Vergnügen wäre, im nächsten Jahr nach Nagold zurückzukehren. Und in der Antwort-Mail freute er sich nicht nur über die Glückwünsche seiner Fans aus Nagold sondern lobte auch besonders die Aufnahme, die er 2013 auf der Stadtkirchenorgel einspielte. Die Nagolder Aufnahme gefalle ihm nämlich besser als die Grammy-gekrönte CD. Im Original ließt sich das dann so: "I have to say, however, that i like the recording from Nagold better!"

Na, wenn das mal keine Empfehlung auch für das Nagolder Instrument ist. Das erklingt das nächste Mal am morgigen Samstag, ab 18 Uhr, beim Lehrer-Konzert der Städtischen Musikschule. Statt wie meist in den Kubus, zieht es die Musik-Dozenten in diesem Jahr in die evangelische Stadtkirche. Und natürlich kann man dort auch die Nagolder CD von Nathan Laube erwerben.

Nathan Laube studierte in Philadelphia und Toulouse, war Artist-in-Residence an der American Cathedral of the Holy Trinity in Paris. Seinen Master-Abschluss machte er 2014 in Stuttgart an der Musikhochschule. Er wurde 2014 zum jüngsten Assistent- Professor an der renommiertesten amerikanischen Universität für Organisten, der Eastman School of Music in Rochester, New York, berufen, wo er eine 50-Prozent-Anstellung hat, um seinen Konzertverpflichtungen und Kursen in aller Welt nachkommen zu können.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.