In Folge 1 geht es um das Thema "Mobilität unterer Rücken". Foto: Keller

Verein stellt Angebot VfL-sports@home kostenlos auf seiner Homepage zur Verfügung.

Nagold - Nagold steht still. Die Corona-Krise bestimmt das Leben in dieser Stadt. Im wahrsten Sinne des Wortes still stehen auch die Sportler des VfL Nagold. Mit VfL-sports@home bringt Nagolds größter Sportverein eine Alternative für diese schweren Zeiten an den Start. Nicht nur für Vereinsmitglieder.

Vom Fußball bis zu Karate, von Handball bis zur Frauengymnastik. Nichts geht mehr beim VfL Nagold. Angesichts der Corona-Krise rückt der sportliche Wettbewerb schnell in den Hintergrund. Und nicht nur der Spiel- und Wettkampfbetrieb ruht, auch das Training fällt aus. Ersetzen kann man den gemeinsamen Übungsbetrieb freilich nicht, doch ganz verzichten muss man in diesen Zeiten auf sportliche Aktivitäten auch nicht.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Und so entstand in den Reihen des VfL Nagold schnell die Idee, den Mitgliedern Impulse für ein Heimtraining zu geben. Dies geschieht – garantiert ansteckungsfrei – online. Und so präsentiert der VfL seit Mitte vergangener Woche Fitness- und Gesundheitstipps und Anleitungen zu allgemeinen Übungen per Video. Zu sehen sind die recht professionell produzierten Filme unter anderem auf der Homepage des VfL Nagold www.vfl-nagold.de. Aber auch auf weiteren Kanälen aus der bunten Social-Media-Welt sollen die Filmchen geteilt werden, nicht nur vom Hauptverein, sondern möglichst auch in den Facebook- und Instagram-Aufritten der verschiedenen VfL-Abteilungen.

Die Federführung liegt in den Händen von Kiss-Leiter Fabian Vogt

In einer Mitteilung des VfL-Vorstands heißt es: "Der VfL Nagold steht für die Gesundheit seiner Mitglieder – in den letzten Tagen gingen meist Meldungen über neue Einschränkungen ein. Und leider ist es auch nicht sicher, dass wir in der nächsten Zeit nicht nochmal nachlegen müssen. Trotzdem bemühen wir uns auch in der aktuellen Zeit voller Einschränkungen, unseren Mitgliedern ein Angebot zu machen, mit dem sie sich selbst bei gesperrten Hallen und eingestelltem Sportbetrieb noch sportlich betätigen können."

VfL-sports@home – unter diesem Namen werden die Fitnessvideos verbreitet. Die Federführung liegt dabei in den Händen von Fabian Vogt. Der Sport- und Gesundheitsfachmann ist Geschäftsführer der Kindersportschule Kiss des VfL Nagold – einer Einrichtung, die selbstverständlich auch den Betrieb eingestellt hat. Zudem ist Vogt Inhaber des Start-Up-Unternehmens BGF-Training, das sich schwerpunktmäßig mit Themen wie der betrieblichen Gesundheitsvorsorge beschäftigt. BGF-Training ist denn auch der Partner des VfL Nagold bei diesem Online-Projekt.

In diesen Tagen produzierte Fabian Vogt nun die ersten Videos für den VfL Nagold. Weitere sollen folgen, im Optimalfall etwa alle zwei Tage eins. Und das Thema lässt sich noch ausbauen. "Wir denken auch schon an Live-Übertragungen von verschiedenen Übungseinheiten", sagt Fabian Vogt.

Ihm zur Seite steht sein Kiss-Team. So werden also verschiedene Übungsleiter die Fitnessvideos präsentieren.

Die Übungen richten sich an ganz unterschiedliche Gruppen, Groß und Klein – alle sollen sie auf ihre Kosten kommen. Wichtig ist dem Videoteam, dass man die Übungen gut daheim nachmachen kann. Zudem erläutern die Fitnesscoaches die einzelnen Schritte ganz genau und erklären auch die Hintergründe der Übungen.

Filme sind kostenlos verfügbar

Die kurzen Filme sind kostenlos auf der Homepage des VfL verfügbar und wenden sich in erster Linie an Mitglieder des VfL Nagold, "aber in dieser Zeit auch an jeden anderen, der sich zuhause sportlich betätigen will", schreibt der VfL in seiner Pressemitteilung. Weiter schreibt der VfL-Vorstand: "Die Filme können natürlich das Training für Leistungssportler nicht ersetzen, aber geben jedem die Möglichkeit, sich trotz aller Einschränkungen und ohne Trainer fit zu halten."

Dem VfL sei es wichtig gewesen, nach den Einschränkungen der letzten Tage schnell ein neues Angebot zu machen. "Dabei nehmen Fabian Vogt und wir in Kauf, dass die ersten Folgen vielleicht noch nicht perfekt sind, und arbeiten daran, sie von Tag zu Tag verbessern."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: