Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Corona-Leugner nerven ihn am meisten

Von
Rafael BeierFoto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. Die Politiker nennen sie systemrelevant. Dabei sind sie vor allem eines: unsere Helden in Corona-Zeiten, die durch ihre Arbeit das gesellschaftliche Leben aufrecht halten oder sich um alte, kranke und sterbende Menschen kümmern. Wie zum Beispiel Rafael Beier (53), seit 20 Jahren im Hoch- und Tiefbauamt sowie im Personalrat tätig, seit 2019 Amtsleiter und seit 2005 Personalratsvorsitzender. Wir haben bei ihm nachgefragt.

Wie sieht Ihr Alltag in Corona-Zeiten aus?

Jeder Tag anders, da man sich immer wieder auf die neuen Situationen und Verordnungen einstellen muss. Zusätzlich zur Leitung des Hoch- und Tiefbauamtes bin ich als Personalratsvorsitzender gemeinsam mit dem Personalratsgremium für Fragestellungen und Anliegen im Zusammenhang mit Corona da gewesen und natürlich immer noch da.

Was ist seit Beginn der Pandemie  anders geworden?

Die Ängste der Menschen im Umgang miteinander sind größer geworden. Erwartungen haben sich verändert und vor allem die gemeinsamen Aktivitäten fehlen.

Bekommen Sie von anderen Menschen Lob für Ihren Einsatz?

Zum Teil schon, vieles wird und kann nicht wahrgenommen werden, da es im Hintergrund stattfindet. Ich finde aber auch, dass das mein/unser Job ist.

Das schönste Lob war...

… dass sich jemand bedankt hat dafür, dass ich ihm Sicherheit gegeben habe bzw. etwas beruhigen konnte und dass wir "normal" geblieben sind.

Was gibt Ihnen besonders Kraft in diesen Zeiten?

Familie, Freunde und Kollegen.

Und was nervt sie am meisten?

Corona-Leugner

Können Sie diesen Zeiten auch etwas Positives abgewinnen?

Die Menschen wachsen zusammen. Trotz allem hilft man sich gegenseitig. Manches wird entschleunigt, man beschäftigt sich wieder ein bisschen mit sich selber und ist nicht mehr so getrieben von seinen privaten Terminen.

Gehen Sie mit der Politik im Umgang mit dieser Pandemie einig  oder hätten sie etwas anders gemacht?

Sicher konnte man manche Entscheidung nicht verstehen bzw. nachvollziehen, aber immerhin wurden Entscheidungen getroffen. Im Großen und Ganzen aber ja, ich bin zufrieden.

 Werden Sie sich impfen lassen?

Ja!

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten...

Gesundheit und Zufriedenheit – oh das sind ja zwei!

Name: Rafael Beier

Alter: 53 Jahre

Beruf/Ehrenamt: Bauingenieur. Seit 20 Jahren im Hoch- und Tiefbauamt der Stadt Nagold sowie im Personalrat tätig, seit 2019 Amtsleiter und seit 2005 Personalrat

Hobbys: Theaterspielen/Brettspiele

Lebensmotto: Gespielt wird immer!

Artikel bewerten
11
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.