Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Bürgermeister besuchen Agentur

Von
Agenturchefin Martina Lehmann, Ortwin Arnold vom Jobcenter (ganz links) und Teamleiter Werner Hess (ganz rechts) mit Ulrich Bünger (Fünfter von links) und seinen Bürgermeisterkollegen. Foto: Gauss Foto: Schwarzwälder Bote

Auf Initiative des Wildberger Bürgermeisters Ulrich Bünger, der gleichzeitig die Funktion des Kreisverbandsvorsitzenden Calw des Gemeindetages einnimmt, besuchten elf Bürgermeister aus dem Landkreis Calw die Agentur für Arbeit in Nagold.

Nagold. Mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung, Martina Lehmann, dem Geschäftsführer des Jobcenters Landkreis Calw, Ortwin Arnold und dem Teamleiter des Arbeitgeberservice, Werner Hess, sprachen die Bürgermeister aus Althengstett, Bad Liebenzell, Dobel, Ebhausen, Egenhausen, Haiterbach, Höfen, Neuweiler, Rohrdorf, Simmersfeld und Wildberg über die aktuelle Lage auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt in der Region.

In dem gut zweistündigen Gespräch ging es auch um die Entwicklung der Kurzarbeit sowie um das Qualifizierungschancengesetz und das Teilhabechancengesetz. Lehmann konnte von einer guten Entwicklung am Arbeitsmarkt berichten. Seit September 2016 sei die Arbeitslosigkeit überdurchschnittlich stark zurückgegangen, die Zahl der Arbeitslosen lag jeweils unter dem Vorjahreswert, teilweise im zweistelligen Prozentbereich.

Im Frühjahr 2019 habe sich die Lage etwas verschlechtert, die Arbeitslosigkeit sei gestiegen und es gebe deutlich mehr Kurzarbeit. "Kurzarbeit ist ein gutes Instrument für unsere Unternehmen, um auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten Fachkräfte halten zu können", so die Arbeitsmarktexpertin.

Interessiert zeigten sich die Bürgermeister auch am neuen Qualifizierungschancengesetz. "Viele denken, die Arbeitsagentur fördert nur Arbeitslose. Das stimmt so nicht: Wir fördern schon seit vielen Jahren auch Beschäftigte mit dem Ziel, Arbeitslosigkeit zu vermeiden", betonte Lehmann. Durch das Qualifizierungschancengesetz hätten sich die Fördermöglichkeiten für beschäftigte Arbeitnehmer, auch bei kommunalen Arbeitgebern, deutlich verbessert.

Ortwin Arnold stellte das neue Teilhabechancengesetz vor, mit dem vor allem langzeitarbeitslosen Hartz IV-Beziehern eine niedrigschwellige Rückkehr ins Arbeitsleben ermöglicht werden kann.

"Wir freuen uns sehr, dass sich die Führungsspitzen von Arbeitsagentur und Jobcenter die Zeit genommen haben, mit uns über die Entwicklungen auf dem heimischen Arbeitsmarkt zu sprechen", betonte Ulrich Bünger.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.