Die Warnbarken stehen bereit: Am Montag wird der Kreisverkehr in der Herrenberger Straße teilweise gesperrt. Foto: Klormann

Verkehrsbehinderungen in der Herrenberger Straße ab 4. August. Mehrere Buslinien sind betroffen.

Nagold - Das Schuljahr ist um, jetzt beginnt das Ferienprogramm. Für die Schüler gilt das ebenso wie für die Stadt Nagold. Denn ab Montag, 4. August, starten die Bauarbeiten am Kreisverkehr in der Herrenberger Straße. Natürlich hinkt der Vergleich einer Baustelle mit Freizeitbeschäftigungen für Kinder ein wenig, wie Hauptamtsleiter Peter Braun gestern im Gespräch mit unserer Zeitung einräumte. Bestimmte Parallelen gebe es aber doch: Beides werde wohl interessant und auch ein bisschen spannend, fügte er scherzhaft hinzu. Denn die Baumaßnahmen haben natürlich Auswirkungen auf den Verkehr am Kreisel zwischen den drei Nagolder Tunnels. "Wo gehobelt wird, da fallen Späne", meinte Braun dazu. Die Bauzeit soll längstens sechs Wochen betragen. "Das Ding ist am Ende der Ferien fertig", betonte der stellvertretende Tiefbauamtsleiter Rafael Beier.

Unter anderem werden die 16 Jahre alte Deckschicht erneuert, Kanaldeckel saniert sowie der Innenkreis des Kreisels entfernt und komplett asphaltiert. Durch letztere Maßnahme soll eine eineinhalbfache Spur entstehen, die einen besseren Verkehrsfluss gewährleisten soll. Im Wolfsbergtunnel steht eine Fahrbahnsanierung auf einer Länge von rund 30 Metern auf dem Plan. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen betragen rund 230.000 Euro.

Während des ersten Bauabschnitts, der voraussichtlich drei Wochen dauern wird, sollen Ampeln den Verkehr vom Eisbergtunnel Richtung Herrenberg – sowie in die Gegenrichtung – regeln. Der Wolfsbergtunnel ist in diesem Zeitraum nur stadtauswärts befahrbar, in die Gegenrichtung wird eine Umleitung über das Viadukt eingerichtet.

In der zweiten Bauphase, die bis Ende August abgeschlossen sein soll, kann der Vogelsangweg, außer in besonderen Fällen sowie am Wochenende, nicht angefahren werden. Für Notfälle soll die Leitplanke an der B 28 geöffnet werden. Diese Zufahrt ist jedoch ausschließlich für Rettungsdienste vorgesehen. Anwohner können in dieser Zeit den Parkplatz Vordere Kernenstraße nutzen.

Während der ersten Septemberwoche soll der Kreisverkehr komplett gesperrt werden. "Das ist leider unumgänglich", erklärte Beier. Diese Maßnahme sei Nachbearbeitungen, wie der Markierung der Fahrbahn, geschuldet. Der Verkehr soll in dieser Zeit großräumig umgeleitet werden, beispielsweise über die Galgenbergstraße sowie das Viadukt.

Am Ende steht schließlich noch eine etwa einwöchige Umbaumaßnahme an der Zufahrt der Vorderen Kernstraße an. Dort soll ein elektrischer Poller installiert werden, um die Straße künftig nur noch für Busse und Rettungsdienste zugänglich zu machen. Der Parkplatz an der Vorderen Kernenstraße wird in dieser Zeit gesperrt sein.

Im Zuge der Bauarbeiten wird außerdem der Pflugparkplatz an der Herrenberger Straße gesperrt, da dort Busse wenden müssen. Anschließend soll der Parkplatz bewirtschaftet werden.

Auch mehrere Buslinien sind von den Arbeiten betroffen. Die Haltestelle "Am Vogelsang" wird während der kompletten Bauzeit nicht angefahren, es gibt eine Umleitung über den Nagolder Westen. "Durch Verlängerungen der Strecken könnte es auch zu Verspätungen kommen", meinte Jörg Dettling von VBN/BVN. Möglicherweise gleiche sich dies aber auch durch das nur etwa halb so große Verkehrsaufkommen während der Ferienzeit aus.

Buslinien, die in den Norden fahren, enden und beginnen im Zeitraum der Arbeiten sämtlich am Burgplatz an der Calwer Straße, dort wird es Umstiegsmöglichkeiten zum Citybus geben. Beim Verkehr auf den Lemberg entfallen die Busse zur Minute ‘04. Der Galgenberg wird nur noch im Twei-Stunden-Takt angefahren.

Weitere Informationen:

http://www.nagoldbus.de

http://www.vbn-bvn.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: