Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Annalena bekommt den Sozialpreis

Von
Annalena Hamann kann sich auch später gut eine Ausbildung im sozialen Bereich vorstellen. Foto: Rennig

Nagold - Wenn man bedenkt, dass in knapp zwei Jahren das Abitur winkt und der Stundenplan bereits jetzt ziemlich straff organisiert ist, kann man nur staunen, welches ehrenamtliche Pensum Annalena Hamann fast nebenher bewältigt.

Annalenas großer Einsatz für die Schulgemeinschaft wurde – nachdem sie von der Mehrzahl der Mitschüler aller Klassenstufen als potenzielle Preisträgerin vorgeschlagen worden war – Ende des Schuljahres in einer Feierstunde für die Preisträger mit dem Sozialpreis des OHG-Fördervereins für die Oberstufe gewürdigt.

Die 16-jährige Schülerin am Otto-Hahn-Gymnasium ist Patin für die Fünftklässler, das heißt, sie hilft ihnen beim Orientieren und Eingewöhnen in der neuen Schule. Außerdem engagiert sie sich als Mitarbeiterin bei den jüngst eingeführten Pausenspielen, ist in der SMV und der Schülerbibliothek aktiv und gibt darüber hinaus als Knigge-Mentorin des Fördervereins das Benimm-Knowhow an OHG-Schüler ebenso wie an anderen Schulen weiter.

Außerdem ist sie Mitglied im Team "Schule als Staat", einem Projekt, das im kommenden Jahr nach der Premiere 2005 zum zweiten Mal durchgeführt werden soll.

Doch damit nicht genug. Annalena, die gerade die 10. Klasse beendet hat, machte sich für eine SOS-Kinderdorf-Patenschaft in Kenia stark, bei der monatlich 50 Euro zusammenkommen sollen. Zwar haben OHG-Eltern den Anschub der Patenschaft tatkräftig mit unterstützt. Nun gilt es, durch verschiedene weitere Aktionen auch künftig die Summe von 600 Euro im Jahr längerfristig zum Wohl der Kinder zu sichern.

Annalena wurde von der Mehrzahl der Mitschüler nominiert

Kurzerhand machte Annalena unter anderem mit einem Eisverkauf in der Pause wieder auf das Ziel der Aktion aufmerksam.

Die niedrigen Preise sorgten für reißenden Absatz, so dass inzwischen Einnahmen zusammengekommen sind, die die Patenschaft für zunächst etwa ein Jahr sichern können.

Annalena nennt Mathe und Religion als Lieblingsfächer, hat aber auch Neigungen im musischen Bereich: Sie spielt Querflöte und Gitarre und ist Mitglied der Bigband des OHG. In ihrer Freizeit arbeitet die 16-Jährige zusätzlich in der Remigius-Gemeinde mit, hat dort auch ein so genanntes Trainee-Programm absolviert und leitet seit längerem die Jungschar.

Gemeinsam mit vielen anderen Helfern engagiert sie sich außerdem auch diesmal wieder bei der Stadtranderholung des CVJM im Rötenbachtal.

Für die berufliche Orientierung hat Annalena Hamann zwar noch genügend Zeit, jedoch kann sie sich bereits jetzt – wen mag das wundern – "etwas im Bereich Soziales" sehr gut als Ausbildungsziel vorstellen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading