Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Absetzgelände: Naturfreunde sind gegen KSK-Pläne

Von
Das Segelfluggelände Dürrenhardter Hof. Foto: Fritsch

Nagold/Haiterbach - Nach der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz (ANU) nimmt nun eine weitere Gruppierung in Nagold Stellung zum geplanten KSK-Absetzgelände auf dem Segelfluggelände Dürrenhardter Hof: die Nagolder Naturfreunde. Wie die ANU nehmen auch die Naturfreunde eindeutig eine ablehnende Haltung ein.

Nach Mitteilung der Nagolder Ortsgruppe der Naturfreunde ging der Stellungnahme eine Ausschusssitzung des Vereins voraus. Der Ausschuss lehnte nach Erörterung des Themas die Pläne "einstimmig" ab.

"Da die Bevölkerung bisher sehr wenig weiß, was da kommen soll, haben wir Naturfreunde Nagold uns ein klares Meinungsbild zu dem Absetzgelände gemacht", heißt es in der Stellungnahme. Dass gerade sie sich als Naturfreunde mit dem geplanten Absetzgelände für Fallschirmspringer beschäftigten hat ganz konkrete Gründe. Zum einen sei man als Verein Mitglied der ANU Nagold. Diese beschäftigt sich aktuell sehr intensiv mit dem Thema. Zudem verweisen die Naturfreunde darauf, dass die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege und Umweltschutz auch in der Vereinssatzung verwurzelt seien.

Hinzu kommt, dass die Naturfreunde sich als Besitzer des Naturfreundehauses auch als direkt Betroffene sehen. Das Naturfreundehaus liege direkt in der "Einflugschneise/Hauptflugroute" des Absprunggeländes. "120 Tage im Jahr wird es dann mit der Ruhe um unser Haus vorbei sein", schreibt der Verein. Weiter heißt es: "Hubschrauber und Transportflugzeuge jeglicher Art der Bundeswehr und amerikanische Streitkräfte werden über dem Lemberg kreisen. Lärm und Ausstoß von Schadstoffen wird die Umwelt in diesem Bereich stark beeinträchtigen." Deshalb sei auch zu befürchten, dass Gäste im Naturfreundehaus gestört werden und ausbleiben könnten.

In der Stellungnahme heißt es weiter: "All diese Argumente waren für den Ausschuss der Naturfreunde Nagold ausschlaggebend, das Absetzgelände einstimmig abzulehnen." Mit diesem eindeutigen Votum gehe man jetzt an die Öffentlichkeit.

Auch weisen die Naturfreunde auf ein Treffen der "Aktionsgruppe" zum geplanten Absetzgelände hin. Termin: Mittwoch, 23. Januar, ab 19 Uhr im Gasthaus Schiff. Alle interessierten Bürger seien dazu eingeladen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.