Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold 16. Äpfelfest abgesagt

Von
Äpfelfest nein, Pressen nur unter Auflagen, heißt es für den Arbeitskreis Umwelt und Verkehr.Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Nagold. Coronabedingt haben sich die Mitwirkenden des Arbeitskreises Umwelt & Verkehr (AK U & V) seit Anfang März nicht mehr treffen können. Alle waren froh, sich jetzt nach der Pause wieder zu sehen und zu überlegen, welche Projekte in der zweiten Hälfte des Jahres durchgeführt und welche ins nächste Jahr verlegt oder ganz gestrichen werden müssen.

Es hätte dieses Jahr das 16. Äpfelfest in Verbindung mit 25 Jahren Bürgerforum Nagold stattfinden sollen. Aber die Auflagen in Verbindung mit Corona lassen das traditionelle Pressen heimischer Äpfel zu leckerem, frischem Saft nicht zu, das immer am letzten Samstag im September viele Interessierte zum Rathaus gelockt hat.

Unter Hygieneauflagen wird das Angebot des Saftpressens aufrecht erhalten. Am Freitag, 25. September, ab 8.30 Uhr kann geerntetes Kernobst zum Pressen ans Naturfreundehaus gebracht werden. Dort steht dann auch in diesem Jahr das Pressmobil der Firma Schiller.

Wenn sich bis zum 24. Oktober bei den Corona-Auflagen keine Erleichterungen ergeben, dann wird auch die Gebrauchtwarenbörse in der Stadthalle gestrichen werden müssen. Auf jeden Fall wird aber die für den 13. September angesetzte Führung über den vom Arbeitskreis zur Landesgartenschau angelegten "Etwas anderen Obstbaumpfad" stattfinden. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Jugendkunstschule.

Das AK-Projekt "Mitfahrbänkle" steckt noch in den Kinderschuhen. In Zeiten mit fehlendem ÖPNV-Angebot können auf einer solchen Bank Personen Platz nehmen und darauf warten, von freundlichen Autofahrern zu einem festgelegten Ziel mitgenommen zu werden. Als erster Teilort hat Emmingen solch ein Mitfahrbänkle aufgestellt. Pfrondorf folgte jetzt mit zwei und auch Vollmaringen hat vor, zwei Mitfahrbänkle aufzustellen.

Da die Mitgenommenen auch wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurückkommen müssen, ist es Ziel des AK, in Abstimmung mit der Stadt Nagold, einen geeigneten Platz für ein "Rückfahrbänkle" zu finden.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.