Finanzminister Danyal Bayaz bringt den Nachtragsetat ein. Foto: dpa/Marijan Murat

Kaum hat die Landesregierung den Nachtragshaushalt unter Dach und Fach, beginnen die Beratungen über den nächsten Etat. Es wird die erste Prüfung für die Koalition in Baden-Württemberg.

Stuttgart - Die Eckpunkte hat die grün-schwarze Koalition schon vorgestellt, jetzt liegen auch die Einzelheiten zum Nachtragshaushalt auf dem Tisch der Landtagsabgeordneten: 48 dicht beschriebene Seiten mit Tabellen und Haushaltstiteln, Ausgaben und Einnahmen sind es geworden. Und was der Landtag in der nächsten Woche bei der Einbringung beraten wird, hat auf jeden Fall ein paar rekordverdächtige Züge.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€