Vor zwei Tagen ist "Dragon" ins All gestartet. Foto: dpa

Mit über 2000 Kilogramm Gütern und dem Material für über 150 Experimente beladen hat der private Raumfrachter "Dragon" an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.

Mit über 2000 Kilogramm Gütern und dem Material für über 150 Experimente beladen hat der private Raumfrachter "Dragon" an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.

Cape Canaveral - Vollgepackt mit Nachschub hat der private Raumfrachter "Dragon" an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Dort soll der Transporter etwa vier Wochen bleiben, um dann wiederum schwer beladen zur Erde zurückzukehren.

"Dragon" war vorgestern zur ISS aufgebrochen - wegen einer Pannenserie mit mehr als einem Monat Verspätung. Er hat rund 2300 Kilogramm Versorgungsgüter, Material für mehr als 150 wissenschaftliche Experimente und einen neuen Raumanzug an Bord.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: