Zweites Leben für einen Heustadel: Bücherei in Kressbronn am Bodensee. Der preisgekrönte Entwurf stammt von Steimle Architekten in Stuttgart. Foto: Brigida Gonzalez/Steimle Architekten

Bauten fressen Ressourcen und treiben die Klimakrise voran. Drängender denn je lautet die Frage: Wie kann Architektur nachhaltiger werden? Die einen setzen auf Baustoffe wie Holz, Lehm und Pflanzenfasern, die anderen fordern eine neue Einfachheit.

Stuttgart - Holz kann sogar Hochhaus. Das „Buggi 52“ hat acht Stockwerke und ist bis auf Keller und Erdgeschoss Holz pur. Sogar Treppenhäuser und Aufzugschacht des von Weissenrieder Architekten geplanten Wohn- und Geschäftshauses in Freiburg wurden aus nachhaltigem Schwarzwald-Holz konstruiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen