Der Busverkehr im Zollernalbkreis soll jetzt verbessert werden. Foto: Zinken

Seit Einführung der neuen Linienbündel und mit Beginn des Schuljahres 2021/22 hat es seitens der Fahrgäste Beschwerden und Rückmeldungen darauf gegeben, dass eine reibungslose (Schüler-) Beförderung nicht immer gewährleistet ist. Nun gibt es eine Reaktion der Kreisverwaltung.

Zollernalbkreis - "Wir nehmen die Kritik ernst und arbeiten gemeinsam mit dem zuständigen Verkehrsunternehmen intensiv an Verbesserungen, die so schnell wie möglich umgesetzt werden", erklärt Catharina Pawlowskij, Dezernentin für Verkehr.

Kapazitätsproblem in Hechingen

Konkret sind folgende Anpassungen bereits umgesetzt oder erfolgen demnächst: Im Linienbündel Hechingen (Linien 305, 307, 309) wurde dem zu Schuljahresbeginn aufgetretenen Kapazitätsproblem durch den Einsatz von Verstärkern begegnet. Ab dem 1. November wird eine zusätzliche Bedienung von Schulen (Haltestelle "Hechingen, Martinstraße") erfolgen. Weiterhin werden ab diesem Zeitpunkt Zugzubringer optimiert.

Zuganschlüsse in Haigerloch werden gesichert

Seit Montag dieser Woche werden zudem im Linienbündel Haigerloch-Nord (Linien 310, 311) die Abfahrtszeiten einzelner Fahrten angepasst, um Zuganschlüsse weiter zu sichern sowie die Bedienung des Gymnasiums Hechingen zu optimieren. Eine zusätzliche Fahrt vom Schulzentrum Haigerloch nach Unterrichtsende Richtung Stetten und Rangendingen wird ebenfalls eingerichtet.

Im Linienbündel Haigerloch-Rosenfeld (Linien 319, 320, 329, 330) werden zudem seit diesem Montag bei mehreren Fahrten zusätzlich die Haltestellen "Friedhof" und "Sonne" in Stetten bedient. Gleiches gilt für die Haltestelle "Hasen" in Geislingen.

Weitere Fahrplananpassungen erfolgen zum gesicherten Erreichen der Zuganschlüsse in Balingen sowie zur verbesserten Bedienung des Schulzentrums Balingen-Längenfeld und der Schulen in Rosenfeld und Geislingen.

Landratsamt weter auf Rückmeldungen angewiesen

Im Linienbündel Meßstetten wurde dem Kapazitätsproblem mit einem Verstärker ab Schulzentrum Meßstetten über Unterdigisheim nach Oberdigisheim begegnet. Ab Fahrplanwechsel zum 12. Dezember wird es zusätzliche Verbindungen und Haltestellen geben. Auch hier erfolgen Fahrplananpassungen auf die Schulzeiten.

Im Linienbündel Schömberg erfolgt ab Fahrplanwechsel zum 12. Dezember ebenfalls eine verbesserte Bedienung der Grundschule Dotternhausen sowie des Schulzentrums Schömberg durch zusätzliche Haltestellen oder Fahrtverlängerung.

Da die Anpassung von Fahrplänen ein stetiger Prozess ist und nicht zuletzt durch laufende Baumaßnahmen beeinflusst wird, ist das Landratsamt Zollernalbkreis künftig auf konkrete Rückmeldung der Fahrgäste angewiesen. Das Verkehrsamt nimmt die Anliegen per E-Mail entgegen.