Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nach Unwetter mit Hagel Schäden in Baden-Württemberg bei fast 600 Millionen Euro

Von
Nach den schweren Unwettern im Südwesten vom vergangenen Wochenende rechnen Versicherer mit einem Schadenaufwand von 600 Millionen Euro. Foto: FRIEBE|PR/ Sven Friebe

Stuttgart - Das Unwetter vom vergangenen Wochenende in Baden-Württemberg ist für die Versicherer viel teurer als zunächst erwartet. Nach neuen Schätzungen liegen die Kosten nach dem Hagelsturm bei fast 600 Millionen Euro.

So rechnet die SV Sparkassenversicherung mittlerweile mit 60.000 Gebäudeschäden und einem Aufwand von 260 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Stuttgart berichtete. Die Allianz schätzt die Belastungen auf rund 200 Millionen Euro. Die WGV-Versicherung geht von mindestens 100 Millionen Euro aus, wie Vorstandsmitglied Achim Schweizer berichtete. Die Württembergische Versicherung AG, Tochter des Finanzkonzerns W&W, erwartet für sich ein Schadensvolumen von mehr als 30 Millionen Euro.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.