Freuen sich über den neuen Kastanienbaum: Frank Wiest, Philipp Hahn, Gerhard Moerschel, Klaus Fahrner,Mathias Bruckelt, Karl-Heinz Rauch und Rainer Wiesenberger (von links nach rechts). Foto: Rauch

Die Mitglieder haben einen Kastanienbaum übergeben und den idealen Platz dafür gefunden.

Einen Kastanienbaum hat der Lions Club Hohenzollern-Hechingen für den Fürstengarten gespendet. Darüber freute sich besonders Bürgermeister Philipp Hahn. Und auch Stadtförster Rainer Wiesenberger wusste sofort einen idealen Platz für den neuen Baum. Denn: Im Fürstengarten stand bereits eine riesige Rosskastanie bis August, die über Jahrzehnte diesen Ort prägte.

In der Sturmnacht entwurzelt

Sie wurde in der verheerenden Sturmnacht am 24. August dieses Jahres entwurzelt. Immer noch tief beeindruckt berichtete Wiesenberger von den Schäden, die damals Gewitter, heftiger Sturm und Starkregen in Hechingen und der ganzen Region anrichteten. Für den Präsidenten des Lions Clubs, Klaus Fahrner, seien Bäume echte Stars dieser Zeit als Klimaschützer. Sie seien Symbol für die Menschheitsaufgabe Klimaschutz. Die Erhaltung von Natur und Umwelt sei ein wichtiges Thema in Fahrners Präsidentenjahr. Überraschend heftiger Schneefall begleitete die Spendenübergabe.