Die IG „Adler Müllen“ hatte Plakate vor dem ehemaligen Gasthaus platziert, um ihre Einstellung zum Verkauf kundzutun. Der Ortschaftsrat Müllen hat diesem nun aber zugestimmt. Foto: Goltz

Seit Jahren kämpft der Ortschaftsrat für die Entwicklung des ehemaligen Gasthauses in der Dorfmitte. Ziel war ein Begegnungsraum. Jetzt gibt sich das Gremium aber endgültig geschlagen. Unter gewissen Kriterien soll das Gebäude an einen Investor gehen.

Dass der Tagesordnungspunkt „Verkauf des ehemaligen Gasthauses Adler“ der Ortschaftsratssitzung am Dienstag ein emotionales Thema darstellt, konnte man bereits erfahren, bevor man überhaupt in die Mehrzweckhalle zur Ortschaftsratssitzung eintraf. Die IG „Adler Müllen“ hatte auf der gegenüberliegenden Seite, dort, wo das Gebäude des ehemaligen Gasthauses steht, einen Traktor mit Plakaten platziert, auf denen gefordert wurde: „Stopp: Adlerverkauf“ und „Keine Dorfmitte ohne Adler“.