Kaspar Pfister Foto: Rapthel-Kieser

Die Ankündigung von BeneVit-Chef Kaspar Pfister ungeimpfte Mitarbeiter freizustellen und ihnen Aufhebungsverträge anzubieten, rief ein großes Echo hervor. Es gab nicht nur Medienanfragen und positive Reaktionen. Inzwischen ermittelt die Polizei.

Burladingen - Die Ankündigung von BeneVit-Chef Kaspar Pfister ungeimpfte Mitarbeiter freizustellen und ihnen Aufhebungsverträge anzubieten, rief ein großes Echo hervor. Es gab nicht nur Medienanfragen und positive Reaktionen. Wegen Drohungen ermittelt inzwischen die Polizei.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€