Zwischenzeitlich ist das zur Beweisaufnahme entfernte Holzkreuz auf das Grab des ehemaligen Bundestagspräsidenten zurückgekehrt. Foto: Armbruster

Auch zwei Monate nach der Grabschändung auf dem Offenburger Waldbachfriedhof laufen noch Ermittlungen. Unsere Redaktion hat sich nach dem aktuellen Stand erkundigt.

Ein Unbekannter hatte in der Nacht auf den 13. Mai ein mehr als ein Meter tiefes Loch auf der letzten Ruhestätte des kurz vor dem Jahreswechsel gestorbenen CDU-Politikers gegraben.