Das THW half nach dem Einbruch, den Laden zu sichern. Foto: THW Ortsverband Calw

23-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft. 16-Jähriger wurde seiner Familie überstellt.

Calw - Die Polizei hat nach einem Einbruch in den Drogeriemarkt Müller in Calw zwei Tatverdächtige ermittelt. Einer davon ist zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Ein 23-Jähriger soll zusammen mit einem 16-Jährigen am Samstag, 23. Januar, gegen 22 Uhr eine Schaufensterscheibe eingeschlagen haben. Danach sollen die beiden in den Drogeriemarkt eingestiegen sein. Dabei entstand laut Polizei rund 6000 Euro Sachschaden. 

Eine Fahndung der Polizei führte unmittelbar nach der Tat auf die Spur des 23-jährigen mutmaßlichen Einbrechers, der vorläufig festgenommen wurde. Weitere Ermittlungen erhärteten laut Pressemitteilung den dringenden Tatverdacht gegen den jungen Mann. Der 23-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Im Zuge weiterer Ermittlungen machten die Beamten den 16-jährigen mutmaßlichen Mittäter ausfindig. Er wurde vorläufig festgenommen. Später wurde er seiner Familie überstellt. Ihn erwartet nun ebenfalls ein Strafverfahren. 

Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: