Bereit für den Einsatz: Auch bei der Feuerwehr – im Bild die Rottweiler Wache – ist man über das Vorgehen des Landratsamts in Bezug auf Geschwindigkeitsüberschreitungen bei Einsatzfahrten erstaunt. Foto: Heidepriem

Entsetzen, Ärger, Unverständnis: Unsere Berichterstattung über das Vorgehen des Landratsamts Rottweil gegen Fahrer von DRK-Rettungswagen, die im Einsatz geblitzt wurden, schlägt hohe Wellen – auch bei der Feuerwehr.

Kreis Rottweil - Denn nicht nur das DRK ist von der neuen Marschroute des Landratsamts tangiert, sondern auch andere Blaulichtfraktionen, deren Einsatzfahrten unter Paragraf 35 fallen. Diese sind damit – eigentlich – von der Straßenverkehrsordnung ausgenommen. Fahrer des DRK wurden nun aber plötzlich trotzdem im Rahmen einer Anhörung um Stellungnahme zu den Geschwindigkeitsübertretungen gebeten. Sanktionen stehen damit im Raum.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen