Zuletzt fand das "Bang Your Head"-Festival im Juli 2019 statt. (Archivbild) Foto: Steffen Maier

Laute Musik, kaltes Bier und ganz viel gute Laune: All das war viele Jahre lang mit dem "Bang Your Head"-Festival fester Bestandteil des Balinger Sommers. Doch wegen der Pandemie mussten die Veranstalter in den vergangenen zwei Jahren alle Konzerte absagen. Aber wie sieht es 2022 aus? Die Veranstalter haben sich nun dazu geäußert. 

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Balingen - "Hallo Freunde, es tut uns sehr leid, dass ihr so lange nichts mehr von uns gehört habt", schreiben die Veranstalter ihren Fans in einem Beitrag auf der Homepage des "Bang Your Head"-Festivals. Doch es gebe triftige Gründe dafür, dass das Team so lange nichts mehr von sich hören lassen hat: "Zum einen bindet uns die Politik seit geraumer Zeit immer wieder die Hände, indem sie Veranstaltern wie uns mit ihren teils unberechenbaren und regelmäßig allzu kurzfristigen Pandemie-Maßnahmen und -Auflagen schlicht die nötige Planungssicherheit nimmt", schreibt das Organisations-Team. Außerdem müssen sich die Mitarbeiter wegen der Festival-Absagen ihren Lebensunterhalt anderweitig verdienen, wodurch das Büro nur noch sporadisch notbesetzt sei. 

"Das alles haben wir uns selbstverständlich weder gewünscht noch so vorgestellt", schreiben die Organisatoren weiter. Stattdessen habe das Team schon mehrfach versucht, wieder aktiv zu werden. Doch die geplanten Festivals sowie die "Crazy X-Mas-Feiern" und ein weiteres Event, das um die Osterzeit hätte stattfinden sollen, seien Pandemie-bedingt ins Wasser gefallen, beziehungsweise können voerst nicht stattfinden. 

"Bang Your Head"-Chef hat schwere Monate hinter sich

Doch auch der gesundheitliche Zustand von "Bang Your Head"-Chef Horst Franz sei Grund dafür, dass es in letzter Zeit so ruhig um das Festival wurde: "Unser Chef hat viele schwere Monate hinter sich. Inzwischen liegt aber wohl das Schlimmste hinter ihm: Seine lebensbedrohliche Herzproblematik hat sich weitgehend stabilisiert und die Therapie gegen seine Blutkrebserkrankung war erfolgreich", verkünden die Organisatoren. Die vielen Monate in Intensivbehandlung mit massiven Eingriffen und Behandlungsansätzen haben aber ihre Spuren hinterlassen, heißt es weiter. 

Zum Thema: Findet das Southside Festival 2022 statt?

Doch der Kopf des Balinger Metalfestivals wolle diesen Sommer wieder weitermachen, wenn Politik und Pandemie es zulassen. Allerdings werde er wegen seines gesundheitlichen Zustands erstmals noch nicht in der Lage dazu sein, sich selbst um die Aufgaben zu kümmern, für die er als Inhaber und Geschäftsführer verantwortlich ist, heißt es weiter. Daher laufen im Hintergrund gerade Sondierungsgespräche mit diversen möglichen Kooperationspartnern, erklärt das Organisations-Team: "Damit Festivals wie das 'Bang Your Head' und das 'Rock of Ages' (Rottenburg) umsetzbar sind, muss natürlich gewährleistet sein, dass auch die notwendigen organisatorischen und planerischen Prozesse und Entscheidungen koordiniert, beziehungsweise gefällt werden."

Noch unsicher, ob Festivals diesen Sommer stattfinden können

Konkret bedeute das, dass die Organisatoren noch keine klare Aussage dazu machen können, ob und in welcher Form das "Bang Your Head"-Festival in Balingen und das "Rock of Ages" in Rottenburg in diesem Sommer stattfinden können, stellt das Team klar und bittet die Fans noch um etwas Geduld. "Erst muss klar sein, in wessen Hände welche Teile der Organisation liegen. Dass das grundsätzlich knapp ist, wissen wir, da aber wiederum große Teile der Vorbereitungen eigentlich schon zum Termin 2020 getroffen wurden und uns die bereits bestätigten Bands nach wie vor fast alle signalisieren, dass sie auch 2022 dabei wären, erleichtert das Ganze merklich."

Lesen Sie auch: Beatparade in Empfingen: "Wir planen im Moment ohne Corona"

Preiserhöhung wird kommen

Keinen Einfluss habe das Organisatoren-Team natürlich auf die Gesetzgebung im Sommer hinsichtlich Großveranstaltungen in der Pandemie. Klar sei jedoch bereits, dass es Preiserhöhungen geben wird, da viele Dinge auch für die Organisatoren teurer wurden. "Aber auch hier gilt: Details kommen zu gegebener Zeit", heißt es weiter. 

Lesen Sie auch: Diese Festival-Veranstalter planen für 2022

"Das alles sind sicher nicht ganz die erbaulichen Nachrichten, auf die Ihr gewartet habt", beendet das Organisations-Team sein Statement zu den Festival-Planungen für den Sommer. "Wir möchten Euch allerdings keine Sicherheit vorgaukeln, die es aktuell nicht gibt." Sicher sei jedoch, dass die Veranstalter weiter machen wollen und hoffen, dass 2022 wieder ein "Bang Your Head"-Festival und das "Rock of Ages" stattfinden wird.