Ein sommerliches Konzert im Freien hat der Musikverein Hartheim gegeben. Foto: Kirschaum Foto: Schwarzwälder Bote

Musikverein Hartheim: Serenade nach Coronapause

Meßstetten-Hartheim (waki). Endlich konnte der Musikverein Hartheim wieder seiner Bestimmung folgen – dem gemeinsamen Musizieren. Dies taten die Musiker und Dirigent Dirigent Jörg Reizner mit einer sommerlichen Abendserenade auf dem Parkplatz der Festhalle.

Neben vielen Hartheimer sind auch Zuhörer aus den umliegenden Orten zum Konzert gekommen, um in der wärmenden Abendsonne, oft mit einem Getränk oder Imbiss in der Hand, dem Programm zu lauschen.

Die Musikstücke sollten auf den Urlaub einstimmen. Sie spielten instrumentale Popmusik mit bekannten Liedern wie "Nessaja", ein Medley von Abba-Hits, einem Medley von Italienischen Pop Klassikern, "Sorgenbrecher", "ein halbes Jahrhundert", Hits von PUR und einem Medley von Eric Clapton. Eine Zugabe wurde dem Publikum natürlich auch nicht verwehrt. Das Serenadenkonzert moderierte Lothar Matthes.

Pandemiebedingt konnten die Vereinsmitglieder, die einen runden Geburtstag feierten, nicht mit einem Ständchen beschenkt werden. Mit dem Musikstück "Von Freund zu Freund" wurden die Geburtstagskinder nachträglich geehrt.

Jugendleiterin Leonie Kny überreichte an die Jungmusikanten Sina Tiefenbach, Karolina Kapla und Valentin Butz die Urkunden für die bestandene D1-Prüfung.