Das Orchester der Musikschule probt bereits fleißig unter Leitung von Peter Falk. Foto: Geisel

Die Wildberger Musikschule wagt sich an die Aufführung eines neuen Werkes: Am 21. und 22. Mai wollen die Musiker und Musikerinnen Dan Browns "Wild Symphony" auf die Bühne bringen.

Wildberg - Drei Aufführungen in der Schönbronner Halle sind geplant: Samstag, 21. Mai, 18 Uhr, sowie Sonntag, 22. Mai, 15 und 17 Uhr. Plätze müssen vorab telefonisch unter 07054/9323890 reserviert werden. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Es stehen Stühle oder "Familienmatten" zum gemütlich Auf-dem-Boden-sitzen zur Verfügung. Damit hat sich die Musikschule auf ein breites Publikum eingestellt. Die "Wild Symphony" richtet sich nämlich an alle Altersklassen. Das zugrunde liegende Bilderbuch ist das erste dieser Art, das Bestseller-Autor Dan Brown verfasst hat. Seine Erfahrung als Komponist nutzte er, um die herzerwärmende Geschichte einer musikalischen Gruppe von Tieren zu vertonen.

Rhythmisch anspruchsvoll

Durch Zufall stieß Musikschulleiterin Petra Roderburg-Eimann im Internet auf das 2020 komponierte und uraufgeführte Werk. Sofort begeistert, erzählte sie Orchesterleiter Peter Falk davon, der ebenfalls gleich mit im Boot war. Als "sehr ansprechend, sehr eingängig" beschreibt Roderburg-Eimann die Musik. Die "Wild Symphony" hebt sich stilistisch ein wenig ab von den großen Werken, die die Musikschule zuletzt aufführte. Die vergangenen Jahre waren eher von Klassik geprägt. Musicals zwar schon auf dem Programm, aber ein vertontes Bilderbuch – das hat Seltenheitswert, selbst für die erfahrenen und aufgeschlossenen Musiker Wildbergs. Besonders für die Schüler von Luis Andrés Chavarría Báez (Schlagwerk) ist die rhythmisch anspruchsvolle Komposition eine Herausforderung. Aber auch das Musikschul-Orchester und die beteiligten Bläser der Stadtkapelle werden gefordert. Peter Falk hat die Symphonie passend arrangiert.

Das ganze Kollegium ist im Einsatz

Die farbenfrohen Bilder werden während des Konzerts auf einer Leinwand zu sehen sein. Marieluise Zeidler hat die zugehörigen Texte umgearbeitet und wird diese als Moderation vortragen. So kommen die Charaktere der sich versammelnden Tiere noch besser zur Geltung. Zusammenhalt und Verbundenheit der unterschiedlichen Persönlichkeiten, getragen von Musik, werden deutlich spürbar. Am Konzertwochenende wird das gesamte Kollegium mit anpacken – vom Auftritt selbst bis hin zur Technik.

Da das Buch pädagogisch wertvolle Inhalte liefert, beschäftigen sich auch die Grundschule Wildberg und eine Gruppe des Kindergartens Wächtersberg damit. Die Kindergartenkinder werden auch die Musikschule besuchen, sich die Instrumente anschauen und sich das Konzert anhören.