Agnes Märker nahm als Kind weite Strecken auf sich, um zum Harfenunterricht zu fahren. Heute unterrichtet sie selbst. Foto: Rahmann

Zarte Engelsfinger, die über Harfensaiten streichen? Harfenlehrerin Agnes Märker aus Nagold widerlegt Klischees über die Harfe und sagt im Gespräch mit unserer Redaktion, welche sportliche Herausforderung das Instrument bietet. Um Harfe zu lernen, musste sie einst weite Wege in Kauf nehmen.

„Harfe spielen ist eine sportliche Angelegenheit“, sagt Agnes Märker, Harfenlehrerin an der Musikschule Nagold. Sie selbst hat große kräftige Hände, mit denen sie aus bis zu acht Saiten gleichzeitig und in schneller Abfolge Töne und Melodien klingen lässt.