Auch Emily Nirca (vorne) mit Spielpartnerin erhielt einen 1. Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Foto: Musikschule

Äußerst erfolgreich war der diesjährige Wettbewerb „Jugend musiziert“ für vier Schüler der Musikschule Dunningen.

Mit ausschließlich ersten Preisen bei „Jugend musiziert“ in Schramberg haben sich Einsatzbereitschaft, Fleiß und Mut für die jungen Musiker gelohnt.

Aus der Klavierklasse Ella Biegler erhielten Selina Paul und Anica Kurz in der Altersgruppe VI, Kategorie Klavier vier- und achthändig mit 23 Punkten einen 1. Preis mit Weiterleitung.

Ein weiterer 1. Preis mit 21 Punkten in der Altersgruppe II belegte Emily-Sophie Nirca am Klavier. Aus der Schlagzeugklasse Ralf Reiter belegte in der Altersgruppe IV Vincent Katz mit 23 Punkten in der Kategorie Schlagzeugensemble einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Hohe Ausbildungsqualität

Dieser Erfolg dokumentiert den hohen Qualitätsstandard der Instrumentalausbildung an der Musikschule Dunningen. Die Aussagekraft von ersten Preisen wird differenziert in der Vergabe der dazugehörigen Wertungspunkte, die von 21 bis zur Höchstpunktzahl von 25 reichen und ab der Altersgruppe II ab 23 Punkten eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb beinhalten.