Der polnische Geiger Adam Baldych spielt Jazz und Barockmusik Foto: Bartosz Maz

Das Musikfest Stuttgart kombiniert unter dem Motto „#geschmacksache“ Liveveranstaltungen und Konzertstreams. Eröffnung ist am Samstag, 12. Juni.

Stuttgart - Das Feld zwischen Bach-Kantaten und Jazz, Swing und Rossini ist ziemlich weit. Ursprünglich sollten beim Musikfest Stuttgart 39 musikalische Pflänzchen auf ihm wachsen: 39 Livekonzerte sollten unter dem Motto „#geschmacksache“ ein Stuttgart-typisches musikalisches Biotop bilden. Das Coronavirus hat das musikalische Ackerland und die Anzahl der Präsenzveranstaltungen beim Festival zwar auf die Hälfte des Geplanten schrumpfen lassen, dafür aber einen enormen technischen Zuwachs gebracht.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: